Ondine – Das Mädchen aus dem Meer

Ondine – Das Mädchen aus dem Meer“ ist die Neuerzählung einer alten, fantastischen Geschichte. Der verbitterte, alkoholkranke Fischer Syracuse (Colin Farrell) kümmert sich um seine im Rollstuhl sitzende Tochter Annie (Alison Barry), während er weder im Privatleben noch in seiner Arbeit besonderes Geschick beweisen kann. Bis zu dem Tag, an dem er mit seinem Netz eine junge Frau an Bord zieht.

Sie nennt sich Ondine (Alicja Bachleda) und gibt ansonsten nicht viel von sich Preis. Annie ist sich sicher, dass es sich bei ihr um einen Robbenmenschen, eine Selkie, handelt, die für eine bestimmte Zeit an Land kommen kann.

Ondine – Das Mädchen aus dem Meer von Neil Jordan

In der Tat lässt sich Syracuse auf die übernatürlichen Ereignisse ein, als er sieht, dass Ondine durch ihren Gesang eine Menge mehr Fische in seine Netze bringt, als er alleine im Stande gewesen wäre zu fangen. Auch seine Tochter Annie blüht durch Ondines Gesellschaft auf. Doch wie sie Syracuse erklärt, können Selkies so lange bei einem Menschen bleiben, den sie lieben, bis ihr Selkie-Mann ebenfalls an Land kommt und sie zurückfordert.

„Ondine“ ist der neue Film vom Oscar prämierten Regisseur Neil Jordan („Crying Game“, „Interview mit einem Vampir“), der sich in seinen Filmen häufig den eher abseitigen Aspekten von Liebesbeziehungen widmet und auch gerne das ein oder andere fantastische Element aufkommen lässt. Colin Farrell überzeugt einmal mehr durch seine rauhbeinige und gleichzeitig verletztbare Art  in diesem Film, der mit einem überraschenden Ende aufwarten kann.

Colin Farrell in Fantasy-Drama

Die Legenden um die Selkies, die Seehund-Menschen, ist besonders im irischen und schottischen Raum bekannt und wurde häufig verfilmt. Auch in alten deutschen Mythen tauchen junge Frauen aus dem Meer auf, so beispielsweise in „Undine“ von Friedrich de la Motte Fouqué und der darauf basierenden Oper von E.T.A. Hoffmann. Zumeist handelt es sich bei diesen Sagen um tragische Geschichten und auch Neil Jordan lässt diese Komponente in seinem Film nicht aus, selbst wenn die romantischen, mystischen und durchaus komischen Passagen überwiegen.

[youtube S8yOhrwjofs]

„Ondine – Das Mädchen aus dem Meer“ wird in den deutschen Kinos ab dem 21. Oktober 2010 zu sehen sein.

Ondine – Das Mädchen aus dem Meer
Regie und Drehbuch: Neil Jordan
Mit: Colin Farrell, Alicja Bachleda, Alison Barry, Stephen Rea, Tony Curran, Emil Hostina, Dervla Kirwan
Verleih: Magnolia Pictures, Paramount Vantage
Länge: 111 Minuten

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.