My Superhero Family: familienfreundliche Helden auf Super RTL

Im englischen Original heißt die Serie „no ordinary familiy“ und wurde vom 28. September 2010 bis zum 05. April 2011 auf ABC ausgestrahlt. Bereits am 13. Mai 2011 erklärte ABC, dass die Serie gecancelt wurde. Warum SuperRTL diesen Knall nicht gehört hat, bleibt ein Rätsel. Ab 12. Oktober 2011 läuft die Serie bei SuperRTL.

My Superhero Family: Der Plot

Die Idee der Serie „My Superhero Family“ ist irgendwie nett, aber richtig überzeugend ist sie nicht und die Umsetzung der Familienserie ist es noch weniger. Es geht es um eine Familie bestehend aus Vater Jim und Mutter Stephanie und den beiden Teenagern Daphne und JJ. Die Familie ist auf dem Weg nach Brazilien und stürzt über dem Amazonas mit den Flugzeug ab. Alle Familienmitglieder überleben den Absturz und stellen in der Folgezeit fest, dass sie auf einmal über Superkräfte verfügen, also auf einmal My Superhero Family sind.

Der Vater Jim, gespielt von Michael Chiklis, der einigen vielleicht noch aus der Serie „Der Polizeichef“ aus den 90ern bekannt sein könnte, ist frustrierter Phantombildzeichner bei der Polizei, hat auf einmal übermenschliche Kräfte und benutzt diese um das Verbrechen in seiner Stadt zu bekämpfen. Seine Frau Stephanie, die bisher als berufstätige Mutter eigentlich nie genug Zeit hatte, kann auf einmal extrem schnell rennen und durch die gesparte Zeit eine bessere Mutter sein. Tochter Daphne ist von nun an telepathisch und Sohne JJ auf einmal total schlau.

Mittelmäßige Idee, ziemlich schlecht umgesetzt

Warum die Ideen für My Superhero Family nicht richtig zündet erkennt man erst, wenn man sich die Serie angesehen hat. So wird JJ von seinem Mathelehrer zwangsläufig unterstellt er sei ein Betrüger und Daphne ist überfordert und überreizt wegen der ganzen Stimmen, die sie den ganzen Tag hört. Mutter Stephanie versucht im Labor dem Geheimnis der Superkräfte auf die Spur zu kommen, während Vater Jim das Verbrechen bekämpft. Was vielversprechend mit einer durchaus akzeptablen Idee beginnt, entwickelt sich aber leider nicht. Die Charaktere bleiben farblos und auch irgendwie unsympathisch. Das Ganze nervt einfach nur.

Sinkende Quoten in den U.S.A.

Haben bei der Ausstrahlung der ersten Folge in den U.S.A. im September 2010 noch rund 10 Millionen Zuschauer den Sender ABC eingeschaltet, waren es bei der nächsten Folge schon nur noch rund 8 Millionen. Es steht zu befürchten, dass der Ausstrahlung von My Superhero Family auf SuperRTL ein ähnliches Schicksal droht und die Superhelden einen frühen Serientod sterben werden.
Ab 12. Oktober 2011 läuft die Serie jeweils Mittwochs um 21.15 Uhr.

[youtube LHBTZq4IYaw&feature]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.