Moos im Rasen bekämpfen: So beeindrucken Sie ihre Nachbarn!

Ohne Moos nichts los? Na ja, es darf manchmal schon etwas weniger sein. Gut, es gibt sicherlich Schlimmeres als Moos im hauseigenen Rasen, allerdings kann der Anblick einen schon sehr ärgerlich stimmen. In einem perfekten Rasen hat fremdes Gewächs in der Regel nichts verloren. Moos im Rasen bekämpfen ist vor allem im Herbst und Frühling wichtig. Das liegt daran, dass die Witterung zu diesen Jahreszeiten oft sehr feucht ist. Erschwerend hinzu kommen besonders saure Böden und kaltes Wetter. Nur mit einer angemessenen Behandlung, kann man Herr über die eigene Grünfläche werden. Dazu gehört unter anderem eine ausreichende Pflege der Rasenstruktur. Wie man Moos los wird und damit die Nachbarn beeindruckt, zeigen folgende Schritte.

Moos im Rasen bekämpfen: So wird's gemacht!

1

Den Rasen vertikutieren

Mit einem Vertikutier wird der Rasen bearbeitet. Das elektronische Gerät hakt die Flächen und kämmt das Moos samt Wurzeln regelrecht heraus. Die Poren des Rasens werden damit vergrößert und er kann wieder besser atmen. Mindestens zweimal im Jahr ist diese Prozedur ratsam. Am besten im Frühling und im Herbst.
[youtube 35HFjLYQiwY]

2

Rasen mähen

Mäht man den Rasen in regelmäßigen Abständen, wird sein Wuchs dabei nicht nur dichter, auch das Eindringen von fremden Gewächsen wird verhindert. Moos im Rasen bekämpfen ganz natürlich: Eine einfache Methode, die wesentlich zu einer ausgewogenen Pflege beiträgt.
Natürlich bestimmt die Rasensorte über die Häufigkeit des Mähens:

  • Gebrauchsrasen und Schattenrasen einmal in der Woche
  • Zierrasen zweimal in der Woche
  • Landschaftsrasen dreimal im Jahr

3

Kalk für eine Verbesserung des Bodens

Mit Kalk wird der Boden pH-Wert verbessert und einer Versauerung vorgebeugt. Ist der Boden neutral, wächst Moos darauf nur kaum oder schlecht.

4

Sand hilft gegen feuchten Boden

Da unliebsame Gewächse auf dem Rasen Feuchtigkeit bevorzugen, ist das Streuen von feinem Sand auf den Rasenflächen zu empfehlen. Der Sand wird auf der Fläche verteilt und eingearbeitet.

5

Moosvernichter einsetzen

Moos im Rasen bekämpfen ganz schnell: Natürlich kann man auch einen Moosvernichter aus dem Handel einsetzen. Diese Methode wirkt zwar schnell, ist jedoch oft teuer und nicht nachhaltig. Meistens wird das Moos nicht bis auf die Wurzeln bekämpft. Das Nachwachsen bleibt also nicht aus.

4 Meinungen

  1. Ein Artikel,der wirklich schön aufgebaut ist. Und die Tipps hören sich auch sehr viel versprechend an.

  2. Hallo,
    auch auf der Terrasse bildet sich übrigens während der Winterzeit oft Moos, das man am besten mit bestimmten Hausmitteln entfernen sollte.
    Grüße

  3. Danke für die Tipps! Werde ich jetzt im Frühjahr gleich mal ausprobieren!

  4. Eine sehr schöne Auflistung. Eine Sache ist mir aber aufgefallen:

    Bei 4. – Der Sand wird eigentlich nicht aufgestreut um das Wasser aufzusaugen, sondern um den Boden langfristig zu lockern, damit das Wasser auch abfließen kann. Das ganze sollte man dann bestenfalls nach dem Vertikutieren machen! Gerade bei lehmigen Böden ist die Verdichtung ein großes Problem…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.