So machen Sie den Garten bereit für den Herbst

Die Gartenarbeit im Herbst hält Pflanzen gesund und sorgt für eine reibungslose Überwinterung, während auch verschiedene Obstsorten nun geerntet werden können. Zur Gartenvorbereitung auf die kalte Jahreszeit gehören aber auch einige Aufgaben, die in ihrer regelmäßigen Wiederkehr oftmals als anstrengend und lästig erachtet werden, wenn man beispielsweise immer wieder das gefallene Laub vom Rasen entfernen muss.

Doch auch diese Arbeit ist von ausnehmender Wichtigkeit, möchte man seinen Garten gesund halten und im Frühjahr wieder genießen können. Im Folgenden werden einmal die nötigsten Aufgaben bei der Gartenarbeit im Herbst vorgestellt.

Gartenarbeit im Herbst: So wirds gemacht!

1

Rasen säen

Noch bevor die eigentliche Gartenarbeit im Herbst beginnt, das Wetter also noch nicht zu nass-kühl ist, kann man den Rasen fürs nächste Jahr säen und ausbessern.

2

Teich abdecken

Wer einen Gartenteich sein Eigen nennt, muss sich im Herbst zwar noch nicht mit einer zugefrorenen Wasserdecke beschäftigen, sollte aber zur Gartenvorbereitung mit einem Netz dafür Sorge tragen, dass sich kein Laub im Teich befindet und sich Faulschlamm bildet. Alternativ kann man auch immer wieder das auf der Wasseroberfläche befindliche Laub abschöpfen.

3

Rosen

September/Oktober ist die Zeit, in der man Rosen mit Kalium düngt, um sie einerseits vor Frost zu schützen und andererseits die Triebe verholzen zu lassen. Nun kann man auch einen leichten Herbst-Rückschnitt ansetzen und für die nächste Saison neue Rosen pflanzen.

4

Zwiebeln pflanzen

Lilien, Tulpen, Narzissen und andere Zwiebelblumen sollten während der Gartenarbeit im Herbst gepflanzt werden.

5

Pflanzenschnitt

Viele Sträucher, Stauden und Blumen müssen bei der Gartenvorbereitung zurück geschnitten werden: Rosen. Brombeeren, Birken, Pappeln, Fetthenne, Astern und auch Hecken sind nur einige der Pflanzen, denen noch einmal mit der Gartenschere zu Leibe gerückt werden muss.

6

Laub harken

Wessen Garten aus einer großen Rasenfläche besteht, kennt im Herbst vor allem das mühselige Laub harken: Während sich das von den Bäumen fallende Laub zwar hervorragend als natürlicher Dünger und Mulch für Stauden und die Bäume selbst eignet, bedarf es zur Rasenpflege des regelmäßigen Entfernens, da sich ansonsten Moos bildet und nicht genug Luft und Licht an das Gras gelangt. Gleiches gilt auch für wintergrüne Pflanzen, beziehungsweise den Boden unter ihnen.

7

Rasenpflege

Aus dem gleichen Grund sollte man Ende Oktober ein letztes Mal den Rasen mähen und den Rasenschnitt aufsammeln. Danach kann noch einmal mit einem speziellen Herbstdünger arbeiten, dessen hoher Kaliumgehalt frostbedingte Schäden verhindert.

8

Ernten

Für etliches Obst ist im Herbst Erntezeit: Hierzu gehören Kürbisse, Äpfel und verschiedene Beeren, wie Sanddorn etwa.

9

Wasserversorgung

Vor allem immergrüne Bäume und Pflanzen sollte man nun noch einmal gut gießen, um einen Wasservorrat für den Winter anzulegen.

10

Überwintern

Nicht nur einige Pflanzen überwintern im Garten, auch Tiere suchen sich im Herbst ein Quartier. Besonders für Igel kann man nun eine geeignete Unterkunft anlegen.

11

Umpflanzen/Hereinholen

Muss man einen neuen Ort für die Pflanzen suchen, sollte man sich vor der kalten Jahreszeit um das Umpflanzen kümmern, damit die Wurzeln genügend Zeit haben, sich auszubilden. Andere Pflanzen sollten vor dem Winter in ihren Kübeln ins Haus oder in den Keller geholt werden, um Frostschäden vorzubeugen.

5 Meinungen

  1. Hallo, da sind wirklich gute Tipps mitbei. Ich habe mich bei meiner Gartenneugestaltung im Sommer allerdings von denen beeindrucken lassen und daher habe ich jetzt einen mediteranen Garten. Gibt es da etwas spezielles zu beachten?

  2. hallo steffi,

    wann genau willst du denn anfangen deinen garten neu zu gestalten? du solltest erst einmal den winter abwarten und dann im frühjahr, frühstens im mai damit anfangen.

  3. Hi Norbert,

    oh, nee, Mißverständnis: ich hab meinen Garten schon umgestaltet. Und zwar in einer mediteranen Variante. Allerdings verfolge ich keinen bestimmten Stil. Da ist was von allem mitbei: rustikal – also Vintagewand (:-)) als Sichtschutz und ein bissel Wein ran gepflanzt, modern (kleiner Pool) und die Hecken hab ich versucht in geometrischen Formen zu schneiden (da brauch ich noch viel übung). Ich hab sogar einen Orangenbaum gepflanzt. Ich weiß aber leider nicht, ob der den Winter überlebt.

  4. Peter der Containergärtner

    Hallo Stefii, gibt es von deiner Gartenumgestaltung Bilder im Netz?

  5. Hi Peter,

    ich weiß, dass es gerade schwer in ist, aber ich hab das nicht mit Bildern dokumentiert. Wenn ich das nächste Mal da bin und an meine Kamera denke, denke ich daran ein paar Fotos zu machen.

    LG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.