Jon Cozart aka Der Junge, der Harry Potter in 99 Sekunden gesungen hat

Der neunzehnjährige schlacksige junge Mann Jon Cozart kommt aus dem US-Bundesstaat Texas.

Er besuchte die Cypress Creek High School in Houston, an der er sich vor allem in Theater-AGs engagierte. Seitdem das aktuelle Semester begonnen hat, ist er an der University of Texas at San Antonio.
Jon hat eine Weile Klavier- und Gesangsunterricht genommen und sich das Ukulele-Spielen selbst beigebracht. Dazu inspiriert wurde er von Charlie McDonnell, eine YouTube-Bekanntheit, die auch unter dem Namen Charlieissocoollike (Charlie is so cool like) bekannt ist.

[youtube pVo-S9ns2_A]

Jon Cozarts eigener YouTube Channel „PAINT“

Vor einem Jahr übernahm Jon den alten YouTube-Channel seines Bruders, der diesen nicht mehr genutzt hat und seitdem lädt er Videos unter dem Namen „PAINT“ hoch. Schon sein „Duet with myself“ hat an die 800000 Zuschauer bekommen. In dem selbstkomponierten Lied spielt Jon zwei Rollen. Sich selbst und seinen Zwillinsbruder Brian. Jon sitzt am Klavier und möchte für seine angebetete ein Liebeslied schreiben. Dummerweise ist diese Angebetete die Ex-Freundin von Brian, die ihm das Herz gebrochen hat. So duellieren sich die Brüder verbal beim Singen. Während der eine singt „I love yout hair, your smile, your clothes…“ wird er unterbrochen und Brian singt weiter: „I love your fat, abnormally large toes!“ („Ich liebe dein Haar, dein Lachen, deine Kleidung…“ – „Ich liebe deine fetten, abnormal großen Zehen!“)

So zieht es sich durch das ganze Lied. Teilweise wechseln sie sich ab, teilweise singen sie gleichzeitig den Text, der sich nur ein ein oder zwei Wörtern unterscheidet, was aber den SInn komplett ändert.
Das Kuriose dabei ist, dass Jon Cozart das Video so bearbeitet hat, dass man beide Brüder gleichzeitig sieht, obwohl er es hintereinander aufgenommen haben muss. Dennoch schafft er es, dass beide Brüder ein perfektes Timing mit ihren Sing-Einsätzen haben. 

[youtube lLbWoaoDh-4] Das Titellied aus dem Musical Fame singt er sogar mit sechs Stimmen gleichzeitig und auch die Paper Beatbox – ein Beat, der ausschließlich aus mit Papier erzeugten Tönen besteht – zeigen, dass er sich große Mühe gegeben hat und viel Zeit in seine Videos investeirt.

[youtube Ba3cbuR0-fM] [youtube nofOILw7Wx8] Senen großen Durchbruch hatte Jon Cozart vor zwei Monaten mit dem Video „Harry Potter in 99 Seconds“ mit inzwischen fast fünf Millionen Klicks. Dort verwendet er wieder dieselbe Technik wie im Duett mit sich selbst, einer singt und einer macht die Hintergrundmusik. Dabei schafft er es, den kompletten Inhalt der Harry Potter Filme in 99 Sekunden zu verpacken. Bei jedem neu anfangenden Teil hebt einer einen Zettel hoch, auf dem der Titel des Buches, bzw des Filmes steht, das gerade besungen wird. Auch ändern sich die Melodien, die identisch sind mit Melodien aus den Filmen.

[youtube y57sYHIDP_Y&feature] Die Fernsehsendung „Glee“ hat in den USA regelmäßig eine dazugehörige Reality-Doku-Casting-Show, bei der neue Darsteller für die Sendung gesucht werden. Jon hatte sich für die erste Staffel beworben, kam aber nicht unter die besten zwölf, die es letztendlich in die Sendung schafften. Für die dritte Staffel wird er sich wieder bewerben, hat er auf seinem tumblr-Account preisgegeben. 
Sein aktuelles Video ist das „Movie Villain Medley“ – zu Lady Gaga Melodien besingt er Filmbösewichte mit Witz. 

[youtube ExAt1pQ9IwE] Auf seiner tumblr-Seite hat er abstimmen lassen, welche FIlme er in seinem nächsten 99-Sekunden-Video besingen soll und aller Vorraussicht nach werden es die Star-Wars-Filme. Man darf gespannt sein.
Eines ist sicher – von Jon Cozart werden wir noch einiges hören, denn das Schauspiel- und Gesangstalent wird nicht einfach so von der Bildfläche verschwinden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.