Mit Dir an meiner Seite: Miley Cyrus in Buchverfilmung

In „Mit Dir an meiner Seite“ ist nun Miley Cyrus an der Reihe nach Kevin Costner, Paul Newman und Richard Gere eine der Figuren des Bestseller-Autors Nicholas Sparks zum Leben zu erwecken. Mit dieser Rolle versucht sie sich auch von ihrem Image als „Hannah Montana“ zu lösen, wobei das nicht ganz gelingen mag, zumal auch „The Last Song“ von Disney produziert wird, sie selbst wieder einmal ein paar Lieder zum Soundtrack beisteuert und auch die Coming-of-Age Geschichte natürlich ein großer Bestandteil ihrer erfolgreichen Serie ist.

Mit Dir an meiner Seite basiert auf dem Bestseller von Nicholas Sparks

Drei Jahre nachdem sich ihre Eltern getrennt haben, muss die siebzehnjährige Veronica, genannt Ronnie (Miley Cyrus), die Sommerferien bei ihrem Vater (Greg Kinnear) verbringen. Da sie noch immer auf ihn sauer ist, gestalten sich die ersten Wochen eher schwierig, während ihr Bruder Jonah (Bobby Coleman), der sich hat bei einem Ladendiebstahl erwischen lassen, hellauf begeistert ist. Ronnie kapselt sich ab und trifft auf Will (Liam Hemsworth), mit dem sie ihre erste Sommerromanze erlebt.

Je näher sie und Will sich kommen, umso besser wird auch das Verhältnis zu ihrem Vater Steve. Tatsächlich gelingt es den beiden über ihre gemeinsame Leidenschaft, die Musik, sich aneinander anzunähern. Doch Ronnies Beziehung zu Will wird überschattet von der Eifersucht von Wills Freunden und seiner Familie und einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit.

Miley Cyrus einmal nicht als Hannah Montana in einer Buchverfilmung

Nicholas Sparks ist vor allem in den USA ein gefeierter Bestseller Autor – nicht zuletzt durch seine wiederkehrenden, leicht konservativen Themen, wie der christliche Glaube, Liebe, Tragik und Schicksal. Das saubere, familienfreundliche Image des Teenie-Stars Miley Cyrus, gemeinsam mit dem ebenfalls für Familienwerte stehenden Disney Konzern, scheint dazu wie geschaffen zu sein, um diese Geschichte über das Erwachsenwerden glaubhaft zu verkörpern.

Das Buch, auf dem der Film basiert, ist in Amerika erst im September 2009 erschienen und wird in Deutschland zum Filmstart bei Heyne veröffentlicht. Die Filmversion von „Mit Dir an meiner Seite“, an deren Drehbuch Sparks mitschrieb, wird am 29. April 2010 in die Kinos kommen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.