Mit Akupunktur abnehmen: Akupunktur-Punkte gegen den Heißhunger

Akupunktur hilft, wichtige Hormone aus endokrinen Drüsen wie etwa der Hirnanhangdrüse zu stimulieren. Die Hormone, die freigesetzt werden heißen Endorphine und sind fürs allgemeine Wohlbefinden zuständig. Auch in Deutschland haben sich viele Ärzte mittlerweile in qualitativ hochwertigen Kursen in der Methode der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) weitergebildet und sind in der Lage, viele Krankheiten per Nadelstich zu heilen.

In der Akupunktur werden hauptsächlich rund 400 Akupunkturpunkte benutzt, die auf sogenannten Meridianen liegen, die jedoch bei einer Sitzung nicht alle gestochen werden. Nach Ansicht der TCM gibt es 12 Hauptmeridiane im Körper, die jeweils spiegelbildlich und symmetrisch angeordnet sind. Mit dem Einstechen der Nadeln wird die durch die Meridiane laufende Lebensenergie Qui manipuliert – die Einstiche der feinen Nadeln sind kaum spürbar.

Mit Akupunktur abnehmen ist möglich, weil die Gewichtszunahme so beeinflusst wird, dass lästiges Körperfett durch übermäßiges Essen wieder abgebaut wird. Akupunktur hilft, Heißhunger zu stoppen, baut Stress ab und behandelt alle Verdauungsprobleme, die als Ursache der Gewichtszunahme gelten.
[youtube L8r3pazgcPg]

Achtung: Vor der Behandlung Gesundheitscheck durchführen

Es ist wichtig, vor einer Akupunktur-Sitzung zunächst den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten zu klären. Das gilt auch für so simple Beschwerden wie Übergewicht. Die meisten Akupunkteure untersuchen die Zunge des Patienten und überprüfen die Pulsfrequenz. Dann sollte nach den Essgewohnheiten gefragt werden, um die wichtige Stelle im Körper für die Platzierung der Nadeln zu finden. Es gibt verschiedene Methoden und Punkte, wo die Behandlung zur Gewichtsabnahme ansetzt, so dass mit das Abnehmen durch Akupunktur möglich ist.

Die wichtigsten Akupunktur-Punkte zur Gewichtsregulierung

1. Das Ohr

Akupunktur zeigt sich am Ohr sind besonders wirkungsvoll, wenn es um das Abnehmen geht. Chinesen glauben, dass das Tragen von Ohrringen hilft, den Appetit im Zaum zu halten. Das menschliche Ohr entspricht in seiner Form einer Art Mikrosystem, das den Körper in der Fötushaltung widerspiegelt und enthält Punkte, die mit allen großen Organen, Körperteilen und Funktionen in Verbindung stehen. Die Behandlung des Ohres mit Akupunkten heißt Auriculotherapie.

Diese aurikolären Punkte an den Ohrmuscheln werden mit kleinen Stiften während der Behandlung stimuliert. Anschließend werden stecknadelgroße, magnetische und vergoldeten Perlen auf diese Punkte geklebt, um die Wirksamkeit der Stimulation nach der Behandlung zu Hause zu verstärken. Die Perlen bleiben meist für 3 Tage bis zu einer Woche im Ohr. Die Wirkung auf die entsprechenden Punkte und damit die Zügelung des Appetits und Hungers wird erhöht, wenn die Perlen sanft in 10-Sekunden-Intervallen massiert werden. Dann klingt eine Attacke wie Heißhunger schnell ab.
[youtube 5neN_KpNBE8]

Je nach körperlichem Allgemeinzustand und dem Grund, warum der Patient abnehmen will, entscheidet der Akupunkturarzt, welcher Teil des Ohres behandelt wird. Da an vielen Stellen im Ohr akupunktiert werden kann, sollen nur die Punkte ausgesucht werden, die wirklich für Hunger und Appetit zuständig sind, damit man mit Akupunktur abnehmen kann. Die verwendete Anzahl von Nadeln hängt von vielen Faktoren ab: den Essgewohnheiten, der psychischen Verfassung und dem allgemeinen Gesundheitszustand.

Die am häufigsten genutzten aurikulären Punkte am Ohr:

  • Shen Men: Nach der klassischen chiensischen Akupunktur ein wichtiger Punkt zum Beruhigen des Geistes und für Stressabbau. Shen Men heißt „Tor der Götter“.
  • Hunger-Punkt: Wird zum Stillen des Hungers und zum Steuern von Hunger und zwanghaftem Essen verwendet.
  • Dünndarm: Stärkt die Milz, fördert die Verdauung
  • Endokriner Punkt: Animiert das sogenannte Leber-Qi (Lebensenergie) und unterstützt den Metabolismus des Körpers

2. Der Mund

Wer besonders oft seinen Mund nutzt, sei es zum häufigen Essen oder überschwänglichen Reden, kann durch Stimulieren bestimmter Punkte im Mund die Aktivität etwas abbremsen. Die Akupunktur hilft, sich selbst besser zu kontrollieren – man isst und redet weniger.

3. Der Magen

Wer die Signale aus dem Bauch richtig zu deuten vermag, merkt schneller, ob er hungrig oder satt ist. Viele Menschen essen aber einfach weiter, auch wenn der Magen längst signalisiert hat, dass er voll ist. Es gibt mehrere sensible Punkte im Magen, die dieses zwanghafte Essen beeinflussen können. Diese Punkte können auch gleichzeitig zur Behandlung von Verdauungsproblemen genutzt werden. Im Laufe des Lebens können sich durch Stress oder falsche Essgewohnheiten schwere Verdauungsstörungen entwickeln.

4. Die Lunge

Akupunkturärzte können auch bestimmte Punkte in der Lunge von Menschen behandeln, die eine extreme Schwäche für Schokolade oder Süßigkeiten haben.

5. Das endokrine System

Wer unter starken Wassereinlagerungen leidet, sollte an Punkten behandelt werden, die das endokrine System ansprechen. Damit werden Hormone, die vom Körper ausgeschieden werden, ausbalanciert.
[youtube Xau7JjKN0EE]

6. Die Eierstöcke

Frauen, die stark unter prämenstruellen Syndromen oder den unangenehmen Symptomen der Wechseljahre leiden, sprechen auf eine Akupunkturbehandlung am Eierstockpunkt besonders an. Eine Stimulierung löst Übergewichtsprobleme und Frauenleiden.

7. Die Nieren

Der Punkt für die Nieren sollte bei Hormonstörungen, Wassereinlagerungen und Stress aktiviert werden.

Mit Akupunktur abnehmen: Was wird benötigt?

  • Akupunktur-Nadeln
  • Ruhige entspannte Atmosphäre
  • Liege

 

Mit Akupunktur abnehmen: So wird's gemacht!

1

Akupressur zum Selbermachen:

Neben dem Einstich durch feine Nadeln in die entsprechenden Punkte, um mit Akupunktur abnehmen zu können, hilft es auch, den Punkt durch Drücken oder Massage selbst zu stimulieren (Akupressur). Einer der aktivsten Punkte, um Essstörungen und Übergewicht zu behandeln. Der Punkt befindet sich in der Mitte zwischen Schulter und Ellbogen an der Außenseite des Armes. Drücken den Punktes beeinflusst die Nerven, die für das Sättigungsgefühl verantwortlich sind. Bei Hunger oder Appetit kann man selbst per Akupressur auf diesen Punkt 30 Sekunden lang drücken. Das Gefühl mag unangenehm sein, aber die Behandlung zeigt in der Regel rasch Wirkung.
[youtube RGUp9hgKRDE]

2

So sollten Akupunktursitzungen ablaufen

  • Behandlung regelmäßig und 1 bis 2 x täglich durchführen
  • Während einer Sitzung soll Patient liegen oder bequem sitzen
  • Nicht essen, trinken und reden
  • Vor dem Einstich wird die Körperstelle und unmittelbare Umgebung leicht massiert
  • Bei einer Sitzung werden nur wenige Punkte gestochen. Manche Ärzte empfehlen, nicht mehr als 16 Einstiche durchzuführen
  • Eine Behandlung dauert etwa 30-45 Minuten

Tipps und Hinweise

  • Wer eine Akupunktur-Behandlung von echten Chinesen durchführen lassen möchte, kann sich sehr günstig im Land selbst aber auch in der kanadischen Stadt Vancouver behandeln lassen. Zahlreiche TCM-Kliniken führen die Behandlung kostengünstig und fachmännisch aus. So lässt sich eine Reise nach Kanada mit einer günstigen Akupunktur verbinden.
  Zeitaufwand: 45 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.