Magersucht bei Stars wird zu immer größerem Problem

Genau wie der Botox-Missbrauch mancher Stars langsam komische Züge annimmt, reicht für viele Figuren weiblicher Hollywoodstars die Bezeichnung „strenge Diät“ nicht mehr aus.

Es kann mir keiner erzählen, dass Kate Moss oder Keira Knightley, die sich im übrigen heftigst gegen alle Vorwürfe gewehrt hat, obwohl sie aussieht wie ein Hungerhaken, nicht ein offensichtliches Bulimie-Problem haben.

Man muss sich nur mal die Fotos ansehen, auf denen die Vorbilder unserer Kinder unangestrahlt und mit Sonnenbrille angetan durch die Gegend laufen – und da soll noch alles okay sein?

Paradebeispiel: Nicole Kidman. Die Arme musste im letzten Jahr schon herhalten als Botox- Missbrauch- Abschreckungs- Beispiel und jetzt ist sie auch noch schwanger, aber davor hatte die sicherlich ein Problem mit Magersucht.

Warum sind Stars dafür so anfällig? Weil heutzutage nichts mehr ist wie früher. Wo früher Star sein Glamour bedeutet, schaffen es heute nur noch wenige Prominente, wirklich glamourös rüberzukommen.

Die meisten lassen sich abtreiben in einen Sumpf aus Drogen und Konflikten, unter all dem Stress muss man ja magersüchtig werden. Ein weiterer Grund, warum ich kein Star sein könnte, die psychisch gehetzten Gesichter so mancher Filmgrößen sind wahrlich keine Appetitmacher auf diesen Beruf.

2 Meinungen

  1. ich find es schlimm ich muss bis montag ein referat machen und bin immer wieder erschrocken über die magersucht mancher stars

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.