La lisière – Am Waldrand: Regiedebut von Géraldine Bajard

„Am Waldrand“ von Les Hauteurs de Beauval scheint alles friedlich, gediegen, ja, geradezu bieder zu sein. Und genauso hat sich der junge Arzt Francois (Melvil Poupaud) seine Zeit nach dem Studium auch vorgestellt: Der Hektik von Paris zu entfliehen und in einem Vorort in seiner Praxis sich um die gutbürgerliche Gesellschaft zu kümmern. Doch ein paar Jugendliche unter der Führung von Cédric (Phénix Boussard) und Matthieu (Elias Borst-Saumann) ziehen es vor, die vermeintlich heile Welt zu stören.

Am Waldrand: die dunkle Schattenseite der heilen Welt

Als die zwölfjährige Agnès tot aufgefunden wird, beginnt die Fassade zu bröckeln. Francois sieht sich plötzlich mit Vorurteilen und Anfeindungen konfrontiert, nicht zuletzt auch durch seine Freundschaft zu der vierzehnjährigen Claire (Alice De Jode).

Géraldine Bajard untersucht in ihrem Drama die Schattenseiten einer fast-dörflichen Gemeinschaft, in der Gefühle unterdrückt, soziale Spannungen vertuscht und Sündenböcke gesucht werden. Der junge Arzt gerät dabei in ein krankes Spiel aus sehnsüchtigen und auch hasserfüllten Projektionen allein durch seine Rolle als Außenseiter.

Die französisch-deutsche Koproduktion zwischen Cinema Defacto, Paris und 23/5 Filmproduktion wurde in Zusammenarbeit mit The Post Republic, Digimage Cinéma, Canal+, CinéCinéma und ZDF/3sat fertiggestellt. In der Rolle der Julie wird auch Susanne Wuest zu sehen sein, die vor kurzem gerade in Uwe Bolls „Max Schmeling“ als Anny Ondra auftrat.

La lisière: erster Spielfilm von Géraldine Bajard

Mit „Am Waldrand“ präsentiert Géraldine Bajard ihren ersten Spielfilm. Die französische Regisseurin wurde in der Schweiz geboren, wuchs in Saudi-Arabien, Marokko, Indien und Frankreich auf und studierte an der Sorbonne in Paris und an der dffb in Berlin. Neben einigen Kurzfilmen konnte sie sich als Assistentin bei Filmproduktionen von beispielsweise Claire Denis („Chocolat“, „Beau travail – Der Fremdenlegionär“) einen Namen machen.

„La lisière“ lief beim Filmfestival in Locarno, bei den Französischen Filmtagen in Halle, bei der Französischen Filmwoche in Berlin und beim Filmfest „Voilà“ in Hamburg. Seitdem läuft „Am Waldrand“ in ausgesuchten, frankophonen Kinos und am 14. April 2011 soll die deutschlandweite Premiere erfolgen.

Am Waldrand
(La lisière)
Buch/Regie: Géraldine Bajard
Mit: Melvil Poupaud, Audrey Marnay, Hippolyte Girardot, Phénix Brossard, Susanne Wuest, Alice De Jode
Produktion: Cinema Defacto, Paris, 23/5 Filmproduktion, The Post Republic, Digimage Cinéma, Canal+, CinéCinéma, ZDF/3sat
Verleih: Real Fiction Verleih, Köln
Kinostart: 14.04.2011

Weiterführende Links

http://de-de.connect.facebook.com/pages/LA-LISIERE/202342375349

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.