Kulinarisches für Anfänger

Es ist nicht ganz einfach, solche Angaben richtig umzusetzen. Wann sind Zwiebeln fein gewürfelt, wie ist „gut angebraten" und was versteht man unter einer Prise? Keda Black nimmt sich dieses Vokabulars an und zieht die Geschichte mit dem Kochen mal anders auf. So richtig schön bebildert von Frédéric Lucano. Schön im Sinne von schön anzusehen,  schön aber auch im Sinne von praktisch. Die Zutaten sind einzeln abgebildet, ins Verhältnis gesetzt (damit man weiß, wie groß zum Beispiel der Fisch im Vergleich zur Ingwerwurzel sein soll) und übersichtlich dekoriert. Endergebnisbilder gibt es auch. Die 83 Gerichte sind einfach – man bräuchte sonst ja auch zu viele Bilder – aber, was ich bis jetzt so ausprobiert habe – recht schmackhaft. Und tatsächlich gelingt es auch kompletten Kochmuffeln wie mir, mit diesem Buch einen Braten zu machen. Mit Beilagen und Nachtisch. Meine Familie war begeistert. Endlich Schluss mit Würstchenkompott. Und endlich Schluss mit Rezepten, bei denen ich unten schon wieder vergessen habe, was ich oben machen sollte.

Dieses Buch bekam seinen Platz übrigens ganz bewusst im Elternblog. Und zwar aus dem Grund, weil ich so viele Mütter kenne, die gern kochen könnten, sich aber lediglich an Spaghetti mit Hackfleischsauce und Pfannkuchen herantrauen. Und die, wenn sich die Familie mal einen Braten wünscht (soll nicht nur in den Fünfzigerjahren vorgekommen sein), diese schnell überreden, doch am Sonntag ins Gasthaus zu gehen.

Die Autorin, so steht es im Buchrücken geschrieben, schreibt übrigens  für diverse Kochzeitschriften und beantwortet im Internet kulinarische Fragen. Dass sie das in französischer Sprache tut, macht ja nichts, heißt ja schließlich auch „nouvelle cuisine".

Kada Black, Fréderic Lucano: „Kochen nach Bildern – 83 Rezepte Schritt für Schritt", erschienen ist es im März 2008 beim Christian Verlag. Es kostet um die zwanzig Euro und eignet sich, ganz nebenbei gesagt, auch wunderbar zum Kochen mit Kindern.

4 Meinungen

  1. Na das ist doch entlich mal ein Kochbuch mit dem ich etwas anfangen kann. In Anderen sieht man ja immer nur das völlige Endprodukt und wundert sich dann warum das Eigene so total anders aussieht. Ausdem kann man genau sehen was für Kräuter und Gewürze man nehmen soll. Tolles Buch!

  2. Na das ist doch entlich mal ein Kochbuch mit dem ich etwas anfangen kann. In Anderen sieht man ja immer nur das völlige Endprodukt und wundert sich dann warum das Eigene so total anders aussieht. Ausdem kann man genau sehen was für Kräuter und Gewürze man nehmen soll. Tolles Buch!

  3. toll! ich mache immer wieder Abnehm Koch Kurse und stelle fest, dass Menschen beim Kochen nicht lesen wollen. Da ist riechen schmecken tasten und eben sinnliches gefragt. Ein Buch das: „Schön im Sinne von schön anzusehen, schön aber auch im Sinne von praktisch.“ ist, werd ich mir sofort besorgen und dann weiterempfehlen.

  4. toll! ich mache immer wieder Abnehm Koch Kurse und stelle fest, dass Menschen beim Kochen nicht lesen wollen. Da ist riechen schmecken tasten und eben sinnliches gefragt. Ein Buch das: „Schön im Sinne von schön anzusehen, schön aber auch im Sinne von praktisch.“ ist, werd ich mir sofort besorgen und dann weiterempfehlen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.