US-Kinocharts (27.-29.06.08): WALL*E und WANTED brechen Rekorde!

Dass der kleine Roboter Wall*E aus der Animationsschmiede Pixar mit 63 Millionen Dollar Einspiel den ersten Platz belegen würde, war jedoch keine Überraschung. Zum neunten Mal in Folge konnte Pixar damit einen Nummer-Eins-Start verbuchen. Hinter The Incredibles (71 Mio.) von 2004 und Finding Nemo (70 Mio.) von 2003 war es Pixars drittbestes Startwochenende. Der für stolze 120 Millionen Dollar produzierte Film kommt am 25. September in die deutschen Lichtspielhäuser.

Ein sensationelles Ergebnis konnte der Actionthriller Wanted mit Angelina Jolie, Morgan Freeman und James McAvoy hinlegen: das satte Einspiel von 51 Millionen Dollar übertraf auch die positivsten Branchenerwartungen bei weitem. Das Ergebnis ist umso erstaunlicher, als der Film mit einem R-Rating (bei uns entweder „ab 16“ oder „ab 18“) versehen wurde, was das kommerzielle Potenzial auf Grund des kleineren Besucherkreises (jüngere Zuschauer dürfen nur in Begleitung Erwachsener in den Film) normalerweise einschränkt. Es war das siebtbeste Einspielergebnis eines R-Rated Films hinter Hits wie The Matrix Reloaded (92 Mio.), The Passion of the Christ (84 Mio.), 300 (71 Mio.), Hannibal (58 Mio.), Sex and the City (57 Mio.) und 8 Mile (51 Mio.). Wanted ist die erste amerikanische Produktion des russischen Erfolgsregisseurs Timur Bekmambetov (Nochnoy dozor). Etwa 65 Millionen Dollar durfte Bekmambetov für seinen Actionthriller verpulvern.

Die Agentenkomödie Get Smart, die auf der gleichnamigen Serie aus den 60ern basiert, landete mit 20 Mio. Dollar Einspiel auf Platz 3. Damit steht die etwa 80 Mio. Dollar teure Komödie mit Steve Carell, Anne Hathaway und Dwayne Johnson (einstmals „The Rock“) nach 2 Wochen bei insgesamt guten 78 Mio.

Platz 4 ging diese Woche an den Animationsspaß Kung Fu Panda, der diese Woche auch bei uns anläuft. An seinem vierten Wochenende kam der Film auf knappe 12 Mio. Dollar und verbesserte sein Gesamtergebnis damit auf erfolgreiche 179 Mio.

Auf Platz 5 steht das grüne Monster Hulk in The Incredible Hulk. Die Comicverfilmung mit Edward Norton kam auf knappe 10 Mio. in ihrer dritten Woche und erhöht das Gesamteinspiel damit auf 116 Mio., was fast exakt dem gleichen Ergebnis von Ang Lees Hulk-Film von 2003 entspricht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.