Knoblauch pflanzen: So bauen Sie die Knolle an

Knoblauch

Da Knoblauch zur Familie der Lauche gehört, kann man einfach die Knollen als Samen verwenden. Das Praktische daran ist, dass eine Knolle in einer Knoblauchpflanze resultiert, die wiederrum Knollen hervorbringt. Legt man also ein paar Knollen beiseite, kann man Knoblauch pflanzen, ohne sich neue Samen kaufen zu müssen.

Knoblauch pflanzen: So wirds gemacht!

1

Erde

Da der Knoblauch sehr fruchtbare und lockere Erde benötigt, um gut zu wachsen, kann man ihn tatsächlich auch auf dem Kompost anpflanzen. Vorsicht also beim Wegwerfen der Knollen, denn daraus wachsen schnell einmal komplette Knoblauchpflanzen.

2

Anpflanzen

Die Erde sollte nicht zu feucht sein und viel Sonne bekommen. Darin werden die Knollen in Abständen von ca. 10cm und einer Tiefe von ungefähr 2,5cm eingepflanzt, wenn Sie mehrere Reihen an Knoblauch pflanzen wollen, sollten die Reihen ungefähr 45cm voneinander entfernt sein.

3

Zeitpunkt

Weil es im Frühling öfter regnet und der Knoblauch Feuchtigkeit nicht wirklich mag, ist es besonders in Europa gängig, dass man stattdessen im Herbst anpflanzt.

4

Ernte

Der Knoblauch kann geerntet werden, wenn die Pflanzenblätter abfallen. Hat man im Herbst gepflanzt, ist das ungefähr im Frühling der Fall. Wenn man den Knoblauch geerntet hat, kann man ihn gleich verwenden, oder man trocknet ihn an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort.

5

Schädlinge

Knoblauch wächst auch in Kombination mit anderen Pflanzen und hält sogar einige Schädlinge fern. Allerdings ist er für Schädlinge, die auch Zwiebeln angreifen, empfänglich (beispielsweise Rost oder Mehltau).

6

Tipp zum Einpflanzen

Um die Knollen vor Überwässerung zu schützen, kann man sie auch seitwärts einpflanzen, so sammelt sich die Flüssigkeit nicht am runden Ende und die Pflanze kann nicht so schnell faulen. Diese Methode eignet sich besonders für das Knoblauch Pflanzen auf dem Balkon, wo man ja gerne mal zu viel oder zu wenig gießt. 

Schwierigkeitsgrad:  

Image: womue – Fotolia

2 Meinungen

  1. PS: Im (fröstelnden) Winter sollte man die Pflanzen wenn möglich nicht draußen lassen, bzw. auf dem Balkon dicht an die Häuserwand stellen. Die Töpfe lassen sich gut mit Luftpolsterfolie isolieren, bei Frost kann es passieren, dass die Pflanzenerde einfriert und die Pflanzen daher kein Wasser mehr bekommen und verdursten. Daher sollte man sie auch nicht auf einen offenen Balkon stellen. Bei normalen Tageslicht, selbst bei bedeckten Himmel werden sie wahrscheinlich nicht blühen, aber zumindest nicht eingehen. Mit besten Grüßen, Juliane

  2. ältere kleingarten kollegen sagten daß der knoblauch bis spätestens 26.august eingesetzt werden bis. ist da etwas dran?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.