Kinonews: Resident Evil 3, Fantastic Four 2 und einen Oscar für Casino Royale?

Eigentlich hatten die Produzenten von Impact Pictures und Constantin geplant, nach dem dritten Resident EvilFilm, der im September 2007 anlaufen wird, gleich noch einen weiteren Teil zu hinterher zu schieben. Angeblich hätte der Dreh zu Resident Evil  4 schon begonnen. Doch nun ist bekannt geworden, dass es keinen vierten Teil geben wird – somit wird Resident Evil:Extinction der letzte Teil der Reihe. Für Fans der Videogame-Vorlage ist das angesichts der zweifelhaften Qualität der ersten beiden Teile wohl eher eine gute Nachricht. Der abschließende Teil der Horrortrilogie könnte jedoch auch der beste werden, da mit Russell Mulcahy ein solider Regisseur gefunden wurde, dessen einziger Hit (Highlander) allerdings satte 20 Jahre zurückliegt…

Im Juni 2007 wird in den Staaten der zweite Teil der fantastischen vier Superhelden namens Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer anlaufen. Der mit etwa $100 Mio. budgetierte erste Teil ging bei uns eher unter, konnte aber etwa $270 Mio. weltweit einspielen. Das schien den Machern wohl genug, um Regisseur Tim Story (Barbershop) auch den zweiten Teil drehen zu lassen – für geschätzte $130 Mio. Voraussichtlich ab Samstag wird es den Trailer bei Apple.com geben und Fans können einen ersten Blick auf den fiesen Silver Surfer sowie den planetenverschlingenden Galactus werfen.

Wenn am 25. Februar 2007 zum 79. Mal die Academy Awards vergeben werden, könnte auch der Doppelnull-Agent im Geheimdienst ihrer Majestät mit einem Oscar versehen werden. Allerdings nicht als bester Film oder für die beste Musik, sondern für die besten Effekte, oder wie es eigentlich heißt, für das „Achievement in Visual Effects“. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat nämlich die 7 Kandidaten vorgestellt, die für den Oscar nominiert werden können – allerdings nur drei von ihnen. Neben Casino Royale stehen das Teeny-Fantasyepos Eragon, der Johnny Depp-Piraten-Superhit Fluch der Karibik 2, die Ben Stiller-Komödie Night at the Museum, Wolfgang Petersens sprichwörtlich abgesoffener Katastrophenfilm Poseidon und Brett Ratners Comichelden-Hit X-Men 3 zur Wahl. Die endgültig Nominierten aller Kategorien werden am 23. Januar bekannt gegeben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.