Kindsköpfe: Adam Sandler führt Komödie mit Starbesetzung an

In „Kindsköpfe“ ist der Anlass zu einem Treffen ehemals bester Freunde nicht der allerkomischste, doch was sich daraus entwickelt spottet jeder Beschreibung. Als der alte Trainer von Lenny (Adam Sandler, „Leg dich nicht mit Zohan an“), Kurt (Chris Rock, „Dogma“), Eric (Kevin James, „King of Queens“), Rob (Rob Schneider, „50 erste Dates“) und Marcus (David Spade, „Die Bankdrücker“) stirbt, finden sie sich allesamt zur Beerdigung ein und lassen ihre Jugendzeit noch einmal Revue passieren.

In Kindsköpfe werden Jugendstreiche neu inszeniert

Neben den unvermeidlichen Vergleichen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart werden die fünf auch mit den jeweils besseren Hälften und ihren Kindern konfrontiert. Als die fünf alten Freunde sich wiedersehen stellen sie fest, wie viel Spaß sie in ihrer Jugend hatten – und was sie seitdem verpasst haben. Also beschließen sie kurzerhand, sich selbst und ihren Familien zu zeigen, was eine gute Zeit ist, selbst wenn sie für einige der ausgelassenen Aktivitäten zu alt, zu dick oder beides sind.

Die Prämisse von „Grown Ups“ ist ein bisschen wie eine Variante des Themas der „Feuerzangenbowle“: Die schöne Jugendzeit wird heraufbeschworen, wobei auch immer ein bisschen Wehmut mitklingt. In dem Vehikel für die Comedy-Stars reihen sich dabei vor allem aber Klamauk und derbe Witze aneinander, wenn die älteren Herrschaften feststellen, dass sie noch nicht zu alte sind, um gehörigen Blödsinn anzustellen.

[youtube wSr4kXHJwxw]

Die Starbesetzung in Kindsköpfe könnte ein Besuchermagnet sein

Regisseur Dennis Dugan, der selbst auch als Schauspieler unterwegs ist, hat bereits mit einigen seiner Hauptdarsteller zusammen gearbeitet. So drehte er vor allem mit Adam Sandler bereits die Komödie „Zohan“, „Happy Gilmore“, „Big Daddy“ und gemeinsam mit ihm und  Kevin James „Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme“. Unterstützung bekommt das Comedy-Team auch von Salma Hayek („Fools rush in“), Maria Bello („Coyote Ugly“) und Steve Buscemi („Reservoir Dogs“).

„Kindsköpfe“ wird in den deutschen Kinos ab dem 12. August 2010 zu sehen sein.

Eine Meinung

  1. Ich glaub, dass wird eher ein Film für einen DVD-Abend mit alten Freunden als einer fürs Kino.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.