Jennifer Aniston – Hund fast tot

Der bekannte Fernseh- und Filmstar Jennifer Aniston. Liebt ihren Terrier Norman, aber da auch sie oft sehr beschäftigt ist, kann sie nicht rund um die Uhr zu Hause sein. Das wäre für ihren Hund fast lebensbedrohlich gewesen. Gott sei Dank war ein aufmerksamer Papparazzo vor Ort.

Viele Promis können es nicht mehr ertragen. Ständig lungern diese hartnäckigen Papparazzi vor ihren Privateigentümern herum um auf gar keinen Fall zu verpassen, wann sie sich beispielsweise das Haar kämmen oder den Müll entsorgen.

Doch für die ständige Belagerung wird die Exfreundin von Brad Pitt mit Sicherheit dankbar sein. Vergangene Woche hatte sie nämlich ihren  Terrier Norman alleine zu Hause gelassen. Auch wenn nur für kurze Zeit, aber in den paar Minuten wäre ihr geliebter Vierbeiner fast ums Leben gekommen.

Der büchste nämlich aus und lief schnurstracks auf die stark befahrene Straße zu. Wenn ein aufmerksamer Papparazzo nicht vor Ort gewesen hätte um richtig zu reagieren, wäre Norman jetzt platt wie ein Pfannkuchen, denn ein Auto rollte direkt auf den Kleinen zu.

Wie Jennifer sich bedankt hatte als Norman wieder heile zu Hause war ist nicht bekannt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.