Hancock – der etwas andere Superheld

Dass aber auch jener Superheld, gespielt von Will Smith, Sympathien beim Zuschauer erwecken kann, liegt ganz einfach am Chaos. Wer einen Wal, der ans Ufer geschwemmt wurde, zurück ins Wasser wirft, dabei aber ein Boot trifft, ist nicht zwangsläufig ein schlechter Mensch – er beweist zumindest einen guten Willen. Dass Hancock, so heißt unser Superheld, sich nicht gerade einer großen Anhängerschaft erfreut, kann angesichts solcher Aktionen jeder Mensch verstehen – also was tun?

Als er dem PR-Berater Ray Embrey das Leben rettet, engagiert er diesen, um sein eigenes Image ein wenig aufzupolieren. Dass natürlich auch das Chaos nicht lange auf sich warten lässt, kann sich der Zuschauer recht gut vorstellen. Hancock verliebt sich in die Frau von Ray, gespielt von Charlize Theron, muss aber schnell feststellen, dass auch sie über Superkräfte verfügt.

Ein grandioser Will Smith, der nach Filme wie „I´m Legend“ oder „Das Streben nach Glück“ zu dem Genre zurückkehrt, dass ihn groß gemacht hat. Ein toller Film im Stile von „Hitch“ oder „Bad Boys“ – äußerst sehenswert.

Eine Meinung

  1. Will Smith gehört für mich zu einem der größten aktiven Schauspieler (zusammen mit Nicolas Cage). Wer es schafft Action, Komödie und Drama zu spielen und dann auch noch in allem eine glaubwürdige Show zu liefern, der hat einen solchen Titel allemal verdient.Werde den Film auf jeden Fall anschauen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.