Grillrezepte: Die besten 10 Ideen für das BBQ (vegetarisch, vegan und mit Fleisch)

Klar, wenn Sie Ihre Nachbarn oder Kollegen nach deren Lieblings-BBQ-Rezept fragen, werden diese mit der höchsten Wahrscheinlichkeit ratlos den Kopf schütteln, um dann allenfalls zu antworten: „Ähm. Naja, Fleisch?!“ – Fragen Sie dann weiter nach, wird die einsilbige Antwort im besten Falle durch ein „Ach, und Bier natürlich“ ergänzt. Aber damit wollen wir uns hier nicht zufrieden geben. Tatsächlich gibt es so unglaublich leckere Grillrezepte, dass es schade wäre, wenn Sie diese nicht einmal ausprobieren. Was wir besonders toll finden: Bereits kleinste Variationen auf der Speisekarte führen zu erstaunlichen Geschmackserlebnissen. Lesen Sie hier die zehn wichtigsten BBQ-Tipps!

Grillrezepte: Die besten 10 Ideen

1

Achten Sie auf Abwechslung!

Was wäre ein BBQ ohne Bratwurst oder Hüftsteaks? Trotzdem: Gelegentliche Variationen bei der Auswahl und Zubereitung des BBQ-Fleischs können in der Tat nicht schaden. Haben Sie beispielsweise schon einmal Burger gegrillt? Auch griechische Souvlaki-Spieße sind eine Gaumenfreude! Ein kaukasischer Schaschlik macht den Grillabend schließlich perfekt.

2

Mediterranes Gemüse…

Jaja, es muss auch nicht immer Fleisch sein! Zahlreiche Gemüsesorten sind gegrillt ein Hochgenuss, z.B. Aubergine, Champignons, Zucchini, Fenchel oder Paprika. Besonders beliebt bei den Kleinsten: Gegrillte Maiskolben. Auch Folienkartoffeln kommen garantiert gut an. Viele vegetarische BBQ-Rezepte gelingen im Handumdrehen. Beachten Sie im Grunde nur folgendes: Feste Gemüsesorten wie beispielsweise Kartoffeln oder Möhren sollten kurz vorgekocht werden, während weichere Gemüsesorten höchstens blanchiert werden – oder ganz einfach direkt auf den Grill kommen. Feinschmeckertipp: Träufeln Sie vor dem Grillen etwas Olivenöl auf das Gemüse! Eine tolle Idee ist übrigens auch die Kombination mit Käse, beispielsweise mit Halloumi oder Feta. Empfehlung: Gerade für vegetarische Grillrezepte empfiehlt sich die Verwendung von Grillschalen. Diese bieten hervorragenden Schutz vor dem Verbrennen. Zusätzlich lassen sich kleinere Gemüsestückchen durch praktische Spieße fixieren.

3

Für Genießer: Frischer Fisch vom Grill

Eine besondere Gaumenfreude für Fischliebhaber ist natürlich die perfekt gegrillte Forelle. Aber auch Garnelen, Kalamare und Zander eignen sich aufgrund ihrer festen Struktur hervorragend zum Grillen. Damit sie aber tatsächlich nicht auseinanderfallen, ist es weiterhin ratsam, den Fisch auf einen Spieß zu fixieren. So lässt er sich auch leichter wenden. Geschmacklicher Clou: Verwenden Sie doch einmal Zitronengras oder Kräuterstiele als Spieße! Achtung: Verarbeiten Sie bitte nur frischen Fisch! Diesen erkennen Sie daran, dass er nicht nach Fisch riecht, sondern viel eher nach Meer. Darüber hinaus sollte er selbstverständlich stets gut gekühlt und schnell verarbeitet werden.

4

Vegane Grillrezepte

Schon lange müssen auf unseren heimischen Grills nicht mehr ausschließlich tierische Proteine brutzeln. Auch wenn Sie sich vollständig vegan ernähren, müssen Sie nicht auf ein gutes BBQ verzichten! Denn glücklicherweise gibt es inzwischen sehr leckere vegane Grillrezepte. Wie wäre es beispielsweise einmal mit leckeren veganen Burgern vom Grill?

5

Verwenden Sie Marinaden!

Sonst wird es schnell zu öde: Erst die richtige Marinade gibt dem Fleisch, Gemüse, Fisch oder Tofu die BBQ-typische Würze! Klarer Pluspunkt: Marinaden eignen sich später auch hervorragend als Salatdressing oder Dip. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Vom fruchtigen Aroma durch die Beigabe von Pflaumenmus, über die feurige Schärfe von Chili bishin zur Kombination exotischer Kräuter ist alles möglich. Experimente mit klassischen und exotischen Grillmarinaden lohnen sich immer. Hauptsache, Sie vergessen am Ende nicht zu schütteln!

6

Frische Salat-Beilagen sind gesund und lecker!

Was wäre ein BBQ ohne frische Salate? Eben! Denn Kurzgegrilltes allein macht uns nicht satt. Besonders im Sommer lieben wir deshalb knackige Salate: Vom klassischen Nudelsalat und seinen Variationen bis zum mexikanischen Tex-Mex-Salat, vom traditionellen Kartoffelsalat oder Aioi bis hin zu exotischen Reissalaten. Hauptsache frisch und lecker! Schon kann die familiäre Schlacht um die Salatschüssel beginnen…

7

Brotzeit!

Die zwei Klassiker unter den Grillbeilagen sind für viele BBQ-Fans entweder Kräuterbutter-Baguette oder Knoblauchbrot. Immer mehr BBQ-Fans greifen inzwischen aber auch zu frischem Fladenbrot aus dem Mittelmeerraum. Dieses schmeckt beispielsweise großartig zu Tzatziki oder vegetarischen Pasten. Gerade für Kinder ist es zudem bestens geeignet, da es sich leicht mit den Händen essen lässt. Ein sündhaft köstlicher Kohlenhydrate-Leckerbissen ist allerdings auch frische Pizza vom Grill!

8

Frische Kräuterbutter als Extra

Himmlisch! Dieser Genuss ist leider kaum zu toppen: Kräuterbutter selbstgemacht. Vermengen Sie dafür weiche Butter mit Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch und Salz und stellen Sie die Mischung im Anschluss für mehrere Stunden kalt. Besonders hübsch: Lassen Sie die Butter als Rolle kalt werden und reichen Sie sie im Anschluss in dekorativen Scheibchen.

9

Kein BBQ ohne gute Saucen!

Nichts gegen Ketchup (bevorzugt natürlich den Selbstgekochten)! Sie könnten natürlich aber auch mal eine mexikanische Salsa ausprobieren oder Sie verblüffen Ihre Gäste mit einer englischen Relish. Di
e Zubereitung der meisten BBQ-Saucen ist sehr leicht und unkompliziert – das würzige Ergebnis jedoch veredelt jedes BBQ.

10

Und zum Abschluss eine Süßigkeit.

Warum nicht auch mal für den Nachtisch den Grill anwerfen? Wussten Sie, dass gegrillte Banane umwerfend schmeckt, wenn man Sie direkt nach dem Grillfleisch auf den Rost legt? Besonders gut geeignet sind dafür überreife Bananen, die direkt im eigenen Saft geschmort werden. Die Grillzeit beträgt etwa 20 Minuten. Serviert wird die süße Nachspeise mit Honig oder Ahornsirup. Bon Appetit!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.