Green Zone: Politthriller mit viel Action und Matt Damon

Green Zone“ kann als mutiger Schritt gesehen werden: Einen Actionfilm in Irak spielen zu lassen, während der Krieg noch im vollen Gange ist, kann sich in den USA derzeit schwierig auf den Erfolg am Box-Office auswirken. Denn die Meinungen zu dem Konflikt spalten die amerikanische Öffentlichkeit noch immer und Paul Greengrass legt in seinem Politthriller den cinematografischen Finger speziell in Bezug auf die offizielle Rechtfertigung für den Irak-Krieg in eine offene Wunde.

Green Zone basiert auf einem journalistischen Buch von Rajiv Chandrasekaran

Im internationalen Bereich von Bagdad, der sogenannten Green Zone, ist Roy Miller (Matt Damon) kurz vor der „Surge“ Operation, dem Sturm der amerikanischen Truppen auf den Irak, auf der Suche nach Massenvernichtungswaffen. Doch nachdem sich wieder und wieder nichts auffinden lässt, beginnt er an seiner Mission zu zweifeln. Bei dem Versuch, den Geheimdienstinformanten mit dem Codenamen „Magellan“ ausfindig zu machen, verstrickt er sich tief in eine tödliche Verschwörung und steht bald auf der Abschussliste.

Schon der Green Zone Trailer verbindet Action mit einem politisch noch immer brisantem Thema, wirkt dabei aber wie ein weiterer Teil der Serie um Geheimagenten Jason Bourne. Was nicht wundern sollte, denn Hauptdarsteller Matt Damon arbeitete mit Regisseur Paul Greengrass schon bei zwei der Bourne-Filme zusammen.

[youtube SwDTspjwPac]

Matt Damon im neuen actionreichen Politthriller von Paul Greengrass

Der fiktionale Actionfilm basiert auf dem nicht-fiktionalen Buch „Imperial Life in the Emerald City: Inside Iraq’s Green Zone“ des indisch-amerikanischen Enthüllungsjournalisten Rajiv Chandrasekaran. Im Gegensatz zur Kinoversion beschäftigt sich das Buch vor allem mit der Coalition Provisional Authority (CPA), die als Übergangsregierung nach der Invasion des Iraks eingesetzt wurde.

Am 18. März 2010 kommt „Green Zone“ nur kurze Zeit nach dem amerikanischen Filmstart auch bei uns in die Kinos.

Eine Meinung

  1. Der Film muss einfach gut werden!
    Schade dass es noch so lange dauert, bis wir ihn zu sehen bekommen…

    MFG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.