Going Underground

Die morgendliche Tageszeitung-Lektüre auf dem Weg zur Arbeit hat Konkurrenz bekommen: In Berlin läuft noch bis zum 6. Februar das Kino im Untergrund: Going Underground 6. Auf den Bildschirmen der Berliner U-Bahnen laufen 14 Kurzfilme, die die Passagiere anschließend im Internet bewerten können.

Heute morgen bin ich in der U8 Richtung Hermannstraße zum ersten Mal in den Genuss dieses ungewöhnlichen Filmfestivals gekommen. Den Film „Pappnase“, ein toll gemachter Short Movie über kulturbedingte Vorurteile, konnte ich mir ganz anschauen. Nach der Hälfte des zweiten Filmes „Hundleben“ musste ich leider aussteigen, freue mich aber schon jetzt auf die Fortsetzung bei meiner nächsten U-Bahn-Fahrt.

Kino in der U-Bahn: Ein Heidenspaß. Wer nicht in Berlin wohnt, muss auf die Kurzfilme dennoch nicht verzichten. Unter http://www.goingunderground.de sind die Filme auch online abrufbar.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.