Galgant (Galangal): Rezepte, Wirkung, Tipps und kleine Warenkunde

Es gibt verschiedene Galgant-Arten. Alpinia galanga ist auch als Thai-Ingwer oder Laos-Wurzel bekannt. Im Handel ist auch echter Galgant (Alpinia officinarum) als Gewürzpflanze erhältlich. Die frische Wurzel gibt es unter anderem in asiatischen Lebensmittelgeschäften und häufig in Naturkost- und Gewürzläden.

Galgant : Eine kleine Warenkunde

1

Wirkung von Galgant

In der Pflanzenheilkunde wird der Thai-Ingwer schon seit Jahrhunderten verwendet. Auch Hildegard von Bingen beschreibt in ihren Aufzeichnungen unter anderem die Wirkung von Galgant : Er regt zum einen die Verdauung an, außerdem wirken seine Inhaltsstoffe krampflösend und hemmen Entzündungen, aber auch die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen. Außerdem kann er den Appetit anregen und wirkt gegen Müdigkeit.In der traditionellen chinesischen Medizin und im indischen Ayurveda sind diese Wirkungsweisen ebenfalls schon lange bekannt.Neuere Studien haben ergeben, dass die Inhaltsstoffe des Thai-Ingwers sogar das Wachstum von Tumoren verhindern können und die Nebenwirkungen einer Chemotherapie abschwächen können.

2

Anwendungsbeispiele für Galgant

Die scharf schmeckende Wurzel kann in kleinen Stücken frisch verzehrt werden gegen Appetitlosigkeit, und hilft auch bei Blähungen, Völlegefühl und leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich. Außerdem kann ein Aufguß mit einem Stück der Wurzel und heißem Wasser zubereitet werden. Der Sud sollte mindestens 10 Minuten lang ziehen und kann bei Bedarf leicht gesüßt werden. Das Getränk schmeckt ziemlich scharf und leicht bitter und sollte schluckweise getrunken werden.

3

Naturheilkundliche Produkte mit Galangal

Die Pflanze ist in Kapselform erhältlich, als Pulver oder auch in Form von Lutschtabletten. Desweiteren ist sie auch eine Zutat im „Alten Schwedenbitter„, einem alkoholischen Kräuterbitter, der zur Appetitanregung bzw. auch zur besseren Verdauung von schwerem Essen getrunken werden kann.

4

Geschmack und Rezepte von Thai-Ingwer

Der Thai-Ingwer wird heute vor allem in Thailand, Indonesien und Malaysia angebaut und ist besonders beliebt in der Thai-Küche. Im ganzen südostasiatischen Raum sind Galgant Rezepte häufig zu finden. Die Wurzel schmeckt leicht süßlich und gleichzeitig scharf. Sie erinnert an Ingwer, Pfeffer und Zitrone, außerdem verfügt sie über eine leichte Zimtnote.Das Gewürz ist häufig Bestandteil von Currymischungen und -Pasten, sowie anderen orientalischen Gewürzmischungen. Vor allem in Suppen und Pfannengerichten kann es als Alternative zu Ingwer verwendet werden. Aber auch in Ingwerkuchen macht Galgant sich gut.

Eine Meinung

  1. Interessanter Bericht! Ich würde gerne wissen was die Schulmedizin zu dieser Wurzel sagt … Ab welcher Menge spürt man die ersten „Verbesserungen“ … ?

    Gruss,
    Melly

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.