Freizeitaktivitäten

Vom Büro direkt auf die Couch? Das muss nicht sein! Hier gibt es tolle Tipps für Freizeitaktivitäten im Sommer oder auch für die kalte Jahreszeit.

Freaks

Es gibt Tage, an denen ich mich ernsthaft frage, ob in meinem morgendlichen Kaffee halluzinogene Substanzen enthalten sind (vielleicht ist ja doch irgendwas dran an der Verschwörungstheorie vom LSD-verseuchten Trinkwasser). Manche Situationen sind so grotesk, dass sie gar nicht real sein können. So ist mir heute, ausgerechnet beim morgendlichen Einkauf im Supermarkt, ein Pärchen über den Weg gelaufen, dass entweder einem drittklassigen Horrorfilm entlaufen oder eben das Resultat einer chemisch aufgepeppten Phantasie sein musste...

Erfahren Sie mehr »

Charles königliche Eier

Eine angebliche Marotte von Prinz Charles störte brave Nachrichtenlesen durch ihre Anwesenheit in der Zeitung: Der Thronfolger benötige bis zu sieben Frühstückseier, um eines zu finden, das die richtige Konsistenz hat (am besten schleimig mit Kükenschnäbeln darin). Das Königshaus dementiert. Es gibt lediglich zu, dass er zoophile Neigungen hat. Aber das mit den Eiern sei nun wirklich eine Ungeheuerlichkeit.

Erfahren Sie mehr »

Maritime Komplikationen

Bekannter Weise kam es vor einigen Wochen zu bedauerlichen Zwischenfällen im Libanon, als die israelische Armee in libanesischen Städten Truppenübungen durchführte und erst danach schockiert feststellen musste, dass diese noch bewohnt waren. Aber Fehler können schließlich jedem mal passieren. Um das in Zukunft zu vermeiden soll die deutsche Marine vor der libanesischen Küste eingesetzt werden. Jetzt kann man nur hoffen, dass der Einsatz nicht so schnell absäuft, wie die Gesundheitsreform.

Erfahren Sie mehr »

Lausige Entschuldigung

Die islamische Welt ist empört. Der Papst hatte unwissender Weise bei seiner Rede in Regensburg gesagt, der Prophet hätte Filzläuse. Dabei weißt eine Stelle im Koran eindeutig darauf hin, dass er dagegen diese Plage biblischen Ausmaßes Scharmhaarrasur betrieben hatte: ?Und der Prophet erkannte das Übel in seinem Busche als er ein Jucken vernahm. Er richtete das Messer gegen das Übel und zerschnitt die Verderblichen.? (Azhar, Sura 115,8)

Erfahren Sie mehr »

Therapie wie auf Jamaika

Viele Menschen sind von Schmerzen geplagt. Und das nicht nur aus dem Grund, weil sie sich ihren Kontostand ansehen, sondern sowas soll auch bei ganz alltäglichen Schienbeinsplitterbrüchen vorkommen, welche so gut hervortreten, dass man damit Mikado spielen könnte und alles nur, weil man beim Fangen-Spielen gegen die Straßenbahn verloren hat.

Erfahren Sie mehr »

Kleinere Unregelmäßigkeiten bei Dienstleistungen

Lieber Bank-Angestellter, ich habe gleich vier Mal innerhalb von zwei Tagen mit unterschiedlichen Betreff-Zeilen die eMail erhalten, dass ich meine Kundendaten unter einem angeführten Link bestätigen soll, weil Ihre technische Abteilung eine Software-Aktualisierung durchführt. Es muss ziemlich wichtig gewesen sein, wenn sie es mir gleich vier Mal schicken.

Erfahren Sie mehr »

Der Satireblog-Test: Bild-„Zeitung“

Wir alle kennen die Bild. Leider. Bei so viel Inkompetenz und Dummheit lassen sich einige Gemüter leicht zu der Aussage hinreißen, diese würde lediglich als Klopapier zu gebrauchen seinen. Doch kann diese Behauptung auch halten, was sie verspricht? Der Satireblog macht exklusiv den Test: Bild gegen eine Rolle Klopapier.

Erfahren Sie mehr »

Betagung

Alte Leute sind ja schon schlimm genug, aber ihre Kleidung versucht sie immer noch zu übertreffen. Im Allgemeinen habe ich nichts gegen Grau oder Braun, aber nicht in solchen Massen. Und nicht solchen Kombinationen. Und nicht täglich vor meinen Augen.

Erfahren Sie mehr »

Leicht wirre Schlussfolgerungen

Ich habe mal wieder, nichts ahnend, in mein eMail-Postfach gesehen. Selber Schuld sagen schon jetzt die einen. Und eigentlich haben sie auch Recht. Da war nämlich so ein konspirativer ?Newsletter? mit dubiosen Nachrichten-Meldungen. Die außerdem die Gesundheit gefährden.

Erfahren Sie mehr »

Hartzer in die Krisengebiete

Unlängst begeisterte SPD-ich-red-den-ganzen-Tag-nur-Unsinn-Bundestagsabgeordneter Wolfgang Tiefensee mit dem wohlüberlegten Vorschlag, Hartz-IV-Empfänger im öffentlichen Nahverkehr einzusetzen, um ?nach dem Rechten? zu sehen (der Satireblog berichtete). Nun rauschte ein neuer Geistesblitz (geschätzte Geschwindigkeit: 3 km/h) an seinem inneren Auge vorbei.

Erfahren Sie mehr »
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.