Die Weinflasche öffnen: den Korken ziehen ohne Korkenzieher!

Fast jeder ist schon einmal in der Situation gewesen, eine Weinflasche ohne Korkenzieher öffnen zu müssen. Aber wie soll man den Korken ziehen ohne das passende Werkzeug?  Im Grunde genommen gibt es da ein paar ganz einfache Tipps, wie man trotzdem zu dem gewünschten Erfolg kommt.

Korken ziehen: Was wird benötigt?

  • Eine Schraube
  • spitzer Gegenstand
  • Handtuch

Korken ziehen: So wirds gemacht!

1

Die „Not-Schraube“

Wenn man irgendwo in der Nähe eine Schraube und eine Zange hat, dreht man die Schraube ganz einfach in den Korken hinein. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man dies lieber auf einem gefliesten Boden machen und ein altes Handtuch unter die Flasche legen. Dann kann man den Korken ziehen, aber ganz vorsichtig. Die Schraube sollte möglichst lang sein und soweit wie möglich in den Korken hinein gedreht werden. Anfangs zieht man noch an dem Kopf der Schraube und wenn sich der Korken ein wenig aus der Flasche gelöst hat, greift man mit der Zange etwas weiter unten.
2

Rein statt raus

Eine weitere Möglichkeit, die Weinflasche zu öffnen, ohne den Korken ziehen zu müssen, ist es, den Korken einfach in die Flasche hinein zu drücken. Dies ist sicherlich die einfachste und unkomplizierteste Variante. Zudem ist hier auch noch der Vorteil gegeben, dass lediglich ein spitzer Gegenstand benötigt wird (beispielsweise Schlüssel), um den Korken zu entfernen. Diese Variante hat jedoch auch ihre Nachteile, denn zum einen sieht es natürlich nicht sehr schön aus, wenn der Korken in der Flasche schwimmt und zum anderen können dadurch auch Korkreste in den Wein gelangen.
3

Die „Klopf-Methode“

Eine letzte Möglichkeit, den Korken zu ziehen ohne einen Korkenzieher zu benutzen, wäre es, ein Handtuch gegen einen Baum oder einen anderen großen Gegenstand zu halten und die Flasche ganz vorsichtig immer wieder dagegen zu klopfen, so löst sich der Korken ebenfalls nach und nach und kann dann entfernt werden.
Zeitaufwand: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad:

3 Meinungen

  1. Ich finde diesen Beitrag einfach super! Vor allem die Lösung mit der Schraube finde ich sehr praktisch, ist mir bis jezt nie eingefallen (mein Wissen wurde bereichert =) ). Die dritte Methode finde ich allerdings etwas gefährlich. Naja, ich habe auch eine 4. Methode und zwar sich einfach beim Kauf zu überlegen: habe ich eigentlich einen Korkenzieher? und wenn man sich nicht so sicher ist, kann man sich ja für eine Flasche ohne Korken entscheiden. Ein super Beispiel hierfür sind die Prosecco Dosen. Diese Dosen sind sehr praktisch und das Prosecco ist einfach lecker. Danke für die Tipps, werde sie beim nächsten Notfall mit Freude ausprobieren.

  2. Hallo, kleine Anmerkung meinerseits ! Zu Methode 1 : Saubere TOP Lösung, hab ich selbst schon gemacht ! zu 2 : Aufpassen bei Rotwein, könnte es Flecken auf der Bekleidung oder an der Wand / Decke geben da der Wein evtl recht schnell oben rausspritzt ! VORSICHT !zu 3 : ……naja…………….wenn halt keine andere Möglichkeit besteht !zu Rich : Gerade beim Secco kann man ja direkt schon mit nem anderen Verschluss arbeiten ! Besonders bewährt hat sich bei mir der SEKT ZORK ! Kann immer wieder geöffnet werden und wieder verschlossen und hält auch den Sektdruck stand !

  3. Beim Korken reindrücken anstatt ihn rauszuziehen sollte man aufpassen, dass man sich das gute Hemd nicht versaut. Ansonsten wirklich gute Tipps 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.