Die Vollweib-Diät: Die Methode von Christine Neubauer

Die Vollweib-Diät ist eine Diät, die von der Schauspielerin Christine Neubauer erfunden wurde. Jahrzehntelang hatte die Aktrice mit einigen Pfunden zu viel zu kämpfen und entschied sich schließlich für eine sanfte und längerfristige Methode, um abzunehmen.

Das Zauberwort heißt hier „Lebensumstellung“, statt halbherziger und kurzfristiger radikaler Essgewohnheiten! Durch dieses konzept hat es die deutsche Schauspielerin auch endlich geschafft, erfolgreich abzunehmen. Diäten sind nämlich vor allem eine Kopfsache! In ihrem Buch „Die Vollweib-Diät“ erklärt sie ausführlich wie ihre Methode anzuwenden ist und was Frau alles zu tun hat, um dadurch abzunehmen. Mit Hilfe dieser Diätmethode schaffte es bereits die Schauspilerin langfristig 15 Kilo abzunehmen.  Wie Sie das auch schaffen, hier eine Anleitung:

Die fünf goldenen Regeln der Neubauer-Diät:

  1.  Man sollte mit Genuss essen.
  2.  Man sollte nur wenig Fett zu sich nehmen.
  3.  Man sollte kaum Zucker essen.
  4.  Man sollte kein weißes Mehl essen.
  5.  Man sollte regelmäßig Sport machen.

Christine Neubauers Credo dabei lautet, dass man nicht auf alles verzichten und hungern sollte, sondern sich nach dem eigenem Genussempfinden bewusst ernähren sollte.

Die Diätgrundlagen

Diese Diät für „Vollweiber“ basiert auf einer langfristigen Ernährungsumstellung und soll nicht als eine der üblichen Crash-Diäten verstanden werden. Rundungen sind hierbei nicht nur erlaubt, sondern auch mehr als erwünscht! Hierbei spielt der Genussfaktor eine große Rolle. Diese Diät achtet dabei genau auf den glykämischen Index der „Glyx-Diät“, wobei nur Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index zu sich genommen werden sollte. Zucker und weißes Mehl sollten dabei unbedingt vermieden werden! Nehmen Sie auch weniger Fett zu sich. Auf Ihrem Speiseplan sollten Sie nur hochwertiges Fett schreiben, denn diese haben durch die darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren zusätzlich noch eine positive Auswirkung auf Ihren Organismus. Zudem stammt der zweite Ansatz aus der Blutgruppen-Diät, die davon ausgeht, dass die verschiedenen Blutgruppen auch die jeweiligen Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln unterschiedlich verstoffwechseln, wofür komplexe Glykoproteine verantwortlich sein sollen. Doch diese beiden Diätansätze sind wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Die Vollweib-Diät: Der Diätplan

Das Prinzip des Ernährungsplans nach Christine Neubauer basiert auf der einfachen, aber doch so effizienten Grundformel: Weniger ist mehr! Und wenn weniger, dann qualitativ hochwertig, bitteschön! Hierbei gilt es wie immer viel Gemüse und viel Salat zu essen, aber abwechslungsreich lautet das Zauberwort! Den Eiweißbedarf sollten Sie dabei hauptsächlich durch Fisch und für Vegetarier aus Soja abgedeckt werden. Einmal wöchentlich können Sie hierbei auch gerne zu Fleisch greifen. Hier bietet sich mageres Geflügel oder auch mageres Filet vom Schwein oder Rind an. Grundsätzlich gilt für alle Milchprodukte, dass Sie auf die fettarmen Varianten umsteigen sollten. Auch beim Fett gibt es spezielle Empfehlungen. Bei den Fetten zum Anmachen von Salaten oder zum Braten sollten Sie auch auf Raps- und Olivenölumsteigen, da diese die meisten ungesättigten Fettsäuren besitzen. Sahne und Butter sollten Sie aber gänzlich vermeiden.

Doch Vorsicht: Wenn Sie sich bei der Ernährung zu sehr einschränken und selbst nur Verbote auferlegen, dann wird es nichts mit der längerfristigen Gewichtsreduktion. Das Vollweib sollte doch auch schön kurvig bleiben! Daher setzt Neubauers Diät genau an diesem Punkt an und verordnet hier keine Modelmaße, sondern schlicht und einfach das Wohlfühlgewicht. Dazu werden keine lästigen Ernährungs-Regeln aufgestellt wie dem Essen von nur kleine Portionen, dem Vorgeben von der Anzahl der Mahlzeiten oder einseitige Ernährungsstrategien. Natürlich sollten Sie dabei auf die Kalorien achten, aber sich davon halt nicht verrückt machen lassen. Es wird hierbei als nicht nur der Körper getrimmt, sondern auch auf die psychischen individuellen Verhaltensmuster und Gründe für Übergewicht eingegangen. Das ist ein sehr guter Ansatz zu den langfristigen Erfolgen. Denn nur wenn Sie wissen, woran es liegt, dass Sie übergewichtig sind, welche Essgewohnheiten daran „schuld“ sind, nur dann sind Sie im Stande dies auch wirklich abzustellen.

Der wichtige Faktor Sport!

Doch wie immer lautet das oberste Gebot zur kurvigen Traumfigur: Ohne Fleiß keinen Preis. Daher beinhaltet die Vollweib-Diät nicht nur Tipps zur kalorienarmen Mischkost, sondern propagandiert auch die Wichtigkeit der Bewegung beim Abnehmen. Ob joggen, walken oder Gymnastik – Sport ist ein Muss und in dieser Diät ganz oben auf der Tagesordnung. In dem Buch „Das Vollweib-Training“ von Christine Neubauer wird darauf intensiv eingegangen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*