Der fantastische Mr. Fox: Roald Dahl Verfilmung

Der fantastische Mr. Fox“ erschien schon 1970 als Kinderbuch. Der für seinen schrägen Humor und merkwürdige Einfälle bekannte Autor Roald Dahl („Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Hexen hexen“) erzählt hier die Geschichte eines besonders cleveren Fuchses, der besonders gemeine Farmer um ihre Hühner, Enten und Truthähne erleichtert, bis diese beschließen, ihn zu erlegen. Doch Boggis, Bunce und Bean haben ihre Rechnung ohne den Meisterdieb gemacht.

Der fantastische Mr. Fox: Eine schräge Fabel basierend auf dem berühmten Kinderbuch

Nachdem die Versuche der Farmer, den Fuchs zu jagen, nicht weiter ins Gewicht fallen, sind sie nun erpicht darauf, den Bau von Mr. Fox nebst Familie auszuheben. Mit Bulldozern und Baggern graben sie immer tiefer – ohne Erfolg. Allerdings muss Familie Fuchs in der Zwischenzeit Hunger leiden und der fantastische Mr. Fox erdenkt einen Plan, um gemeinsam mit den anderen im Erdreich grabenden Tieren, den Dachsen, Hasen und Maulwürfen, eine unterirdische Stadt zu errichten, in der sie sicher wären. Und nebenher weiterhin an die Vorratskammern der Bauern kämen.

In liebevoll animierter Stop-Motion Technik widmet sich Regisseur Wes Anderson („Die Royal Tenenbaums“) der Geschichte von Roald Dahl und reiht sich damit in die lange Liste derer ein, die sich von dem Kinderbuchautor haben inspirieren lassen. Dahls schräge Geschichten scheinen sich besonders gut dafür zu eignen, in fantasievolle Filme verwandelt zu werden, wenn man Tim Burtons „Charlie und die Schokoladenfabrik“, Henry Selicks „James und der Riesenpfirsich“, Danny DeVitos „Matilda“ und den von Jim Henson produzierten „Hexen hexen“ bedenkt.

[youtube fDKt4cV8rk8]

Die Roald Dahl Verfilmung bedient sich der Stop Motion Technik

In der Filmversion von „Fantastic Mr. Fox“ werden – zumindest im Original – viele große und bekannte Schauspieler den Tieren ihre Stimme leihen. So sprechen George Clooney und Meryl Streep Mr. und Mrs. Fox, Bill Murray den Dachs, Willem Dafoe die Ratte, „Dumbledore“ Michael Gambon den Farmer Bean und Pulp-Sänger Jarvis Cocker Petey.

Der fantastische Mr. Fox“ nach Roald Dahl wird in den deutschen Kinos am 13. Mai 2010 starten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.