Der berühmteste schlechte Film aller Zeiten: Plan 9 aus dem Weltall

Es gibt viele schlechte Filme, die in technischen, schauspielerischen oder in künstlerischen Belangen nicht wirklich zufrieden stellend sind. Meist verschwinden solche Filme sang- und klanglos in den Tiefen von DVD-Sammlungen und haben höchstens nostalgischen Wert. Immer wieder aber gibt es Filme, die so schlecht sind, dass sie Kultstatus erlangen. Allen voran „Plan 9 from Outer Space“.

http://www.youtube.com/watch?v=l5DZhDH8eew

Außerirdische und Zombies

Ed Wood gilt als großer Kultregisseur und das nicht etwa, weil er zeitlose Meisterwerke geschaffen hat, sondern weil seine filmische Handschrift unverkennbar ist. Sein Metier ist das Trashkino, sein Handwerk ist die Groteske und seine einzigartige Qualität ist der Mangel an eben jener.
In „Plan 9 aus dem Weltall“ überbietet der Trash-König sich dann aber gleich selbst: Um zu verhindern, dass die Menschen Massenvernichtungswaffen bauen und gegen sie einsetzen, beschließen die Aliens einen Präventivschlag. Mithilfe der lebenden Toten wollen die Außerirdischen der Menschheit beikommen, doch eine bunt gemischte Truppe stellt sich den Invasoren in den Weg. Klingt nach Trash? Ist es auch!

Kein Plan im Weltall

Der eigentliche Star von „Plan 9“ sollte kein geringerer als Bela Lugosi – der Kult-Dracula – werden. Weil der aber zu Drehbeginn starb, wurde er kurzerhand von Ed Woods‘ Chiropraktiker (kein Scherz) ersetzt. Dieser sah dem ungarischen Kultstar kein bisschen ähnlich und spielte so den Film über mit Cape vor dem Gesicht.
Auch sonst ist der Film spielerisch eine Katastrophe, viele Akteure in spe begannen ihre Karriere nicht nur mit dem Film, sondern beendeten sie vor dem Abspann dann auch gleich wieder.
Das allerdings ist kein Wunder, denn das Geld für den Film war so knapp bemessen, dass jeweils nur Zeit für einen einzigen Take war. Selbst wenn etwas schief ging oder nicht passte – es blieb im Film!
Außerirdische in Papptellern, ein Mangel an jeglicher Continuity und Dialoge aus dem Zufallsgenerator runden das Filmerlebnis ab.

Der beste schlechteste Film aller Zeiten

Wer „Plan 9 aus dem Weltall“ noch nicht gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen – notfalls auch in kleinen Häppchen, falls man den Film in einer Sitzung nicht durchsteht. Denn Ed Woods Werk hat so viel Tiefe, nostalgischen Charme und ungewollte Komik zu bieten, dass der Film dann eben doch wieder zu einem echten Vergnügen wird. Zumal die nachkolorierte Fassung dem Klassiker noch einmal etwas Leben einhaucht.
Und im schlimmsten aller Fälle weiß man nach „Plan 9 aus dem Weltall“ die Qualität anderer Filme gleich viel mehr zu schätzen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.