Neuer Nissan Pulsar 2014 ab Herbst im Handel

Speziell auf europäische Vorlieben abgestimmt, wird der neue Nissan Pulsar im spanischen Nissan Werk in Barcelona montiert. In die Showrooms der Nissan Händler rollt der neue Pulsar 2014 im Herbst.

Der neue Nissan Pulsar weist etliche technische Features, die Fahrkomfort und Sicherheit förderlich sind. Mit sonst erst in höheren Fahrzeugkategorien üblichen Ausstattungsdetails betont Nissan seinen Anspruch, technische Innovationen einem möglichst großen Kundenkreis zugänglich zu machen. Das Nissan Safety Shield beispielsweise verbindet verschiedene Assistenzsysteme und spinnt so ein Sicherheitsnetz mit Autonomem Notbrems-Assistenten, Bewegungsdetektion sowie Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten. Die neueste Generation von Nissan Connect ist ebenfalls an Bord. Das Navigations- und Infotainment-System bindet nicht nur das Smartphone ein, sondern enthält zudem Funktionen wie etwa Send-to-Car von Google sowie unterschiedliche hilfreiche und informative Apps.

Der Pulsar glänzt mit sparsamen und kraftvollen Motoren

Der Pulsar verfügt außerdem über LED-Scheinwerfern, die bereits für Nissan Qashqai und Nissan X-Trail erhältlich sind. Die markanten Leuchten des Pulsar erzeugen ein weißes, klares Licht und benötigen 50 Prozent weniger Energie als herkömmliche Scheinwerfer. Die Triebwerkspalette des Nissan Pulsar enthält ausschließlich turbogeladene Downsizing-Motoren, die Fahrspaß mit höchster Effizienz kombinieren – und folglich für niedrige Betriebskosten sorgen. Das Einstiegsaggregat markiert ein 1,2-Liter-DIG-T-Turbobenziner mit 85 kW/115 PS, alternativ steht ein 1,5-Liter-dCi-Diesel mit 81 kW/110 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm zur Wahl. 2015 wird das Motorenangebot um den aus dem Juke bekannten 1,6-Liter DIG-T Turbobenziner mit 140 kW/190 PS ergänzt.

Der neu Nissan Pulsar ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH Der neu Nissan Pulsar ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Reichlich Platz im Nissan Pulsar

Der CO2-Ausstoß des Nissan Pulsar liegt abhängig von der Motorisierung bei unter 95 g/km. Neben einem Handschaltgetriebe gibt’s für den Pulsar gegen Aufpreis auch die Xtronic Automatik, die direktes Feedback bei flotter Beschleunigung und hohe Fahrkultur mit sanftem Wechseln der Übersetzungen im Niedriglastbereich kombiniert. Mit 270 cm weist der neue Nissan Pulsar den längsten Radstand seiner Klasse auf: Kein anderes Mitglied der Kompaktklasse hat mehr Schulter- und Beinfreiheit zu bieten. Selbst die Hinterbänkler genießen eine Kniefreiheit von 692 mm, womit der Pulsar sogar viele Mittelklassemodelle toppt. Ungeachtet dieser generösen Platzverhältnisse baut der Nissan Kompaktwagen klassengemäße 439 cm lang.

Der neu Nissan Pulsar ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH 

Bilder: ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.