Das perfekte Halloween-Menü für ihre Party: So wird’s gemacht

Halloween, das jährlich am 31. Oktober gefeiert wird, stammt aus dem angloamerikanischen Raum und geht auf alte keltische Bräuche zurück. Nach alter Tradition laufen Kinder in Gruselkostümen von Tür zu Tür und rufen „Trick or treat!“ („Süßes, sonst gibts Saures!“) – wer ihnen keine Süßigkeiten gibt, dem drohen sie mit einem Streich – die besten finden Sie hier. An manchen Orten wird dieser Brauch mittlerweile auch bei uns zelebriert. Spätestens am Wochenende nach Halloween gibt es häufig auch für Erwachsene Halloween-Parties, bei der unheimliche Kostüme ein Muss sind. Wenn Sie selbst eine solche Party machen wollen – ob für Kinder oder Erwachsene, sollten Sie sich auch Gedanken über ein passendes Menü machen.
Bei einem Halloween-Menü spielen weniger die die Zutaten, sondern vor allem das Anrichten im gruselig-lustigen Stil eine wichtige Rolle. Es gibt zahlreiche Rezepte, die speziell für Halloween entwickelt wurden. Mit den folgenden Ideen wird Ihre Halloween-Party bestimmt ein Volltreffer.

Halloween-Menü: So wirds schaurig-schön!

1

Vorspeisen fürs Halloween Menü

Eine klassische Vorspeise für Halloween, die auch als Hauptgericht serviert werden kann, ist Kürbissuppe, die es in vielen Varianten gibt, z.B. auch in exotischer Kombination mit Garnelen, oder klassisch mit Kartoffeln oder Karotten. Überhaupt ist Kürbis in vielen Halloween-Rezepten enthalten, z.B. in Kürbis-Pastete.

2

Hauptgerichte fürs Halloween Menü

Hauptgerichte für eine Halloween-Party müssen nicht unbedingt Kürbis enthalten, auch wenn das Tradition ist.

  • Wie wäre es also mit einem Kürbis-Auflauf oder einfach Kürbisgemüse als Beilage?
  • Vielleicht mögen Sie lieber einen Nudel- oder Kartoffelsalat mit einer würzigen Tomatensauce servieren, das sieht schön blutig aus. Makkaroni erinnern durch ihr schlauchartiges Aussehen übrigens mit etwas Fantasie an Gedärme und können so in Kombination mit einer roten Sauce aussehen wie Eingeweide.
  • Oder servieren Sie Vampir-Burger. Dazu belegen Sie ein Hamburgerbrötchen als erstes mit einer Sauce nach Belieben und einer Burger-Frikadelle. Backen Sie dieses im Ofen. Der Burger dient als Gesicht des Vampirs. Als Augen verwenden Sie nun 2 hartgekochte Ei-Hälften, in deren Mitte Sie jeweils eine schwarze Olivenscheibe legen. Als Mund verwenden Sie einfach einen Streifen rote Paprika, als Vampirzähne entweder 2 passend zurechtgeschnittene Knoblauchzehen oder Mandelhälften ohne Haut.

3

gruseliges Fingerfood

Blutige Finger

  • Fingerfood ganz wörtlich: Sie können dafür beispielsweise aus den Zutaten für Frikadellen Finger oder auch eine ganze Hand formen, diese vorsichtig braten und in einer blutig aussehenden Tomatensauce anrichten.
  • Finger kann man auch einfach mit unterschiedlich langen Würstchen darstellen, in die man gehobelte Mandeln (als Fingernagel) klemmt.

Würmer

  • Würmer lassen sich prima darstellen mit kalten, eventuell mit Lebensmittelfarbe gefärbten Spaghetti. Wem das zu eklig ist, es gibt beispielsweise Lakritzschnüre, die ebenfalls an Würmer erinnern.

Krabbelkäfer

  • Aus schwarzen Oliven, in die man halbierte Salzstangen oder Mandelstifte als Beinchen steckt, kann man sehr gut „Käfer“ machen.

Fliegenpilze

  • Dazu nehmen Sie hartgekochte gepellte Eier und setzen diesen ein Häubchen aus Tomatenscheiben aus (am besten die äußerste Scheibe nehmen), die Sie mit Mayonnaisetupfen verzieren.

4

Nachspeisen für das Halloween Menü

Natürlich darf bei einem Halloween-Menü auch eine gruselig angerichtete Nachspeise nicht fehlen. Hier einige Ideen.
Blutiges eiskaltes Händchen
  • Besorgen Sie sich einen Gummihandschuh und füllen Sie diesen mit Bananensaft. Binden Sie ihn fest zu und legen Sie ihn solange ins Eisfach, bis er vollständig gefroren ist. Füllen Sie kalten Kirschsaft in eine Glasschüssel. Legen Sie direkt vor dem Servieren das eiskalte Händchen in die Schüssel (vorher natürlich aus dem Handschuh herausschneiden). Ein schön gruseliger Effekt!

Gehirnpudding

  • Kochen Sie einen Instant-Vanillepudding, den Sie mit etwas roter Lebensmittelfarbe rosa färben können. Geben Sie den Pudding in eine runde Schale oder eine spezielle Gehirn-Pudding-Form (gibt es in manchen Onlineshops) und lassen Sie ihn erkalten. Drehen Sie dann die Schale oder Form um. Falls Sie einfach eine Schale verwenden, können Sie nun noch „Gehirnwindungen“ mit einem Messer in den Pudding ritzen. Servieren Sie dazu eine schöne rote Fruchtsauce, damit das „Gehirn“ blutig aussieht.

Spinnen-Pudding oder -Kuchen

  • Verzieren Sie einen hellen Pudding oder einen mit heller Glasur überzogenen Kuchen einfach mit einem Spinnennetzmuster aus Lakritzschnüren.

Marzipanfiguren

  • Aus Marzipanrohmasse lassen sich allerhand gruselige Figuren oder Tierchen formen, z.B. Insekten, Fledermäuse oder ähnliches. Sie können das Marzipan mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Weitere Tipps

  • Verschiedene Süßwarenhersteller bieten speziell zu Halloween auch passend geformte Süßwaren an. Achten Sie auf solche Angebote in Lebensmittelgeschäften. Oder probieren Sie doch einmal unsere leckeren Kürbis-Muffins aus. Auch Kekse mit orangefarbenem Frosting und aufgemalten Kürbis-Fratzen sind leckere Ergänzung.

5

Getränke

Alle roten Getränke sind passend für Halloween, weil sie so schön blutig aussehen.Oder wie wäre es mit einer „Blutige Augen-Bowle„?

  • Dazu ein beliebiges Rezept für eine rote Bowle verwenden, mit oder ohne Alkohol. Die Bowle wird dann verziert mit Lychee-Früchten (Kerne entfernen), in deren Mitte Sie jeweils eine entsteinte Kirsche drücken – das sieht dann aus wie Augen, die in der Bowle schwimmen. Vorsicht, nichts für Zartbesaitete!
  • Noch eine Idee: Kaufen Sie kleine Kunststoffinsekten und frieren Sie diese mit Wasser ein in Eiswürfeln. Nun können Sie entweder die Eiswürfel direkt in Getränke oder in eine Bowle geben.

6

Dekoration

Vergessen Sie nicht, Ihr Menü mit ansprechender Halloween-Dekoration zu schmücken, z.B. eine schwarze Tischdecke, Girlanden mit Gruselfiguren, Deko-Spinnen und ein ausgehöhlter Kürbis mit Fratze. Verwenden Sie nach Belieben einzelne Wattefäden als Spinnweben.
Happy Halloween!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.