Box Office USA (20.-22.10.06)

Auf Platz 1 steht diese Woche das Duell zweier Magier, die um die Jahrhundertwende des 20. Jahrhunderts um Ansehen und die Liebe zu einer Frau kämpfen. The Prestige konnte mit einem Einspiel von guten $15. Mio die Spitzenposition erobern. In den Hauptrollen kann man Ex-Batman Christian Bale und Ex-Wolverine Hugh Jackman bewundern, hinzu gesellen sich so exzellente Darsteller wie Scarlett Johansson und Michael Caine neben Piper Perabo (Coyote Ugly)und sogar David Bowie. Regie führte der großartige Christopher Nolan (Batman Begins, Memento), Deutschlandstart ist erst im Januar 2007.

Weiterhin auf Platz 2 steht The Departed, das Thrillerremake vom Hongkong-Hit Infernal Affairs, mit Matt Damon und Leonardo DiCaprio, die sich als Cop respektive Gangster gegenseitig das Leben schwer machen. Mit den knapp $14 Mio. von dieser Woche steht Martin Scorseses Film bei insgesamt strammen $77 Mio. Ab 7. Dezember können sich deutsche Kinogänger von der Qualität des Films selbst überzeugen – auf der IMDb steht der Film bereits auf Platz 48 der beliebtesten Filme überhaupt.

Clint Eastwoods neuester Regiestreich Flags of our Fathers startete diese Woche auf Platz 3 mit $10 Mio., was in Ordnung, aber nicht berauschend ist. Der Film spielt im Zweiten Weltkrieg und zeigt die Schlacht um Iwo Jima aus Sicht der Amerikaner. Was sich zunächst wie ein x-beliebiger WW2-Film anhört ist tatsächlich sehr interessant, da Eastwood im Februar 2007 die gleiche Geschichte nochmals unter dem Titel Letters from Iwo Jima ins Kino bringt und dort die japanische Sicht der Dinge zeigt.

Platz 4 geht an den Animationsspaß Open Season (dt. Titel Jagdfieber), der mit seinen $8 Mio. auf insgesamt $70 Mio. nach 4 Wochen kommt. Deutsche Kiddies freuen sich auf den 9. November, wenn der Film bei uns startet.

Neueinsteiger Flicka schaffte es mit knappen $8 Mio. nur auf Platz 5. Die (nennen wir sie mal „einfallsreiche“) Geschichte um ein Mädchen und ihr Pferd konnte somit nicht allzu viel Pferdeliebhaber begeistern und wird es nächste Woche vermutlich nur noch knapp in die Top 10 schaffen.

Ein kurzer Blick auf die weiteren Plätze: das Horrorsequel The Grudge 2 (Platz 6) kommt auf insgesamt $31 Mio. nach 2 Wochen (unspektakulär), Neueinsteigerin Kirsten Dunst als Marie Antoinette (Platz 8) kommt auf gute $5 Mio. (gut, weil nur in etwa 800 Kinos gestartet – zum Vergleich: The Departed läuft nach 3 Wochen immer noch in über 3.000 Kinos), das Horrorprequel Texas Chainsaw Massacre:The Beginning (Platz 9) bringt es auf $36 Mio. (in Ordnung).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.