Box Office USA (01.-03.09.)

Disneys Football-Komödie Invincible mit Mark Wahlberg (Four Brothers) und Greg Kinnear (Besser geht’s nicht) blieb diese Woche auf Platz eins der Kinocharts. Der Film um einen Barkeeper, der die Chance auf einen Platz in einem bekannten Footballteam bekommt, spielte $15 Mio. ein und kommt damit insgesamt auf recht gute $38 Mio. nach 2 Wochen.

Platz zwei ging diese Woche an den Actionthriller Crank mit Jason Statham (The Transporter) in der Hauptrolle. Statham spielt einen Auftragskiller, dem Gift injiziert wurde und der daraufhin ständig in Bewegung bleiben und Adrenalin produzieren muss, um nicht zu sterben. Crank spielte $13 Mio. ein und hat damit schon fast sein winziges Budget von $15 Mio. wieder eingebracht. Die Regie teilen sich Mark Neveldine und Brian Taylor; beide sind Regieneulinge.

Auf Nummer drei tummelt sich diese Woche Nicolas Cage mit seinem Horrorthriller The Wicker Man, der erst am 02.11. in die deutschen Kinos kommt. Der Film ist ein Remake des gleichnamigen Horrorfilms von 1973, der hierzulande recht unbekannt ist. Die schwachen $12 Mio. dürften den Produzenten von Warner Bros. aber wohl eher nicht zu Jubelschreien veranlasst haben, schließlich hat man um die $40. Mio in das Projekt gesteckt.

Platz vier geht dieses Mal an den Independent-Hit Little Miss Sunshine, der knappe $10 Mio. einspielte. Damit steht der Film bei insgesamt sehr guten $36 Mio. Übrigens spielt auch hier Greg Kinnear mit.

Auf Platz fünf steht mit $8 Mio. der Mysteryfilm The Illusionist von Neil Burger. Auf den ersten Blick scheint dies kein tolles Einspielergebnis zu sein, allerdings läuft der Film auch nur in knapp über 970 Kinos. Zum Vergleich: Little Miss Sunshine läuft in etwa 1600 Kinos, Invincible sogar in 2900. In seiner Startwoche spielte The Illusionist sogar nur in knapp 150 Kinos – so etwas nennt sich „limited release“. Damit kommt der Film auf einen sehr guten Besucherschnitt, gemessen an den wenigen Spielstätten. Insgesamt steht The Illusionist bei $12 Mio. Darin spielt Edward Norton (Fight Club) einen Magier, der in Wien um 1900 seine (angeblichen?) Kräfte missbraucht. In weiteren Rollen spielen Jessica Biel (Stealth) und Paul Giamatti (Lady in the Water). Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht, eventuell erscheint der Film nur auf DVD.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.