Bookcrossing Anleitung: Wie funktioniert das Bücher tauschen?

Bookcrossing ist mittlerweile auch in Deutschland ein beliebtes Hobby für Leute, die gern lesen. Dabei sind sämtliche Literatur-Genres vertreten bis hin zu Sachbüchern, Comics, Bildbänden und Kochbüchern. Hier kann man Bücher „auf Reisen schicken“, die man aus seinem Bücherregal aussortiert hat – oder auch solche, die man unbedingt lesenswert findet und weitergeben will.

Vor allem in größeren Städten gibt es mehrere offizielle „Bookcrossing Zonen“, also Orte, an denen z.B. extra Regale eingerichtet worden sind, die dem freien Bücher teilen dienen. Außerdem finden mehr oder weniger regelmäßig Treffen an vielen Orten statt, bei denen Bookcrosser ihre Bücher untereinander tauschen.

Bookcrossing : Was wird benötigt?

  • alte Bücher
  • Zeit
  • Tauschpartner (z.B. über bookcrossing.com)

 

Bookcrossing : So wirds gemacht!

1

kostenlos Mitglied werden

Wer Interesse hat an diesem Hobby, kann auf der Website www.bookcrossing.com kostenlos Mitglied werden und Bücher registrieren, die dann eine automatisch generierte Nummer zugeteilt bekommen.

2

Was tun mit der Nummer?

Diese Nummer trägt man auch in das Buch ein, am besten auf einem kleinen Etikett, welches kurz erklärt, wie Bookcrossing funktioniert.

3

mögliche Aktionen

Unter der jeweiligen Nummer kann man auf der Webseite das entsprechende Buch aufrufen und dort Einträge machen: Wie hat mir das Buch gefallen? Gebe ich es weiter an Freunde, Verwandte, Bekannte, Kollegen oder andere Bookcrosser, oder lasse ich es irgendwo frei?

4

Bücher freilassen und einfangen

Bücher freilassen bedeutet hier nichts anderes als Bücher an Orte zu legen, wo andere potentielle Leser sie finden können – das kann z. B. ein Zugabteil sein, eine Bushaltestelle, eine Parkbank, ein Waschsalon, ein Wartezimmer, eine Hotel-Lounge… Wenn dann jemand das Buch findet („einfängt“), kann er ebenfalls auf der Website einen Eintrag machen – nach Wunsch auch als anonymer Finder, also ohne Registrierung.

5

virtuelles Bücherregal

Jeder Bookcrosser hat eine Art virtuelles Bücherregal und kann auch eine Bücherwunschliste erstellen. Zur Webseite gehört auch ein deutschsprachiges Forum, in dem sich die Mitglieder austauschen können.

6

Die Community

Mittlerweile gibt es weltweit fast eine Million Bookcrosser und rund 8 Millionen Bookcrossing Bücher. Manche Bookcrosser tauschen ihre Bücher auch per Post oder packen eine ganze „Bookbox“, also ein Paket mit Büchern, das dann auf eine Rundreise geht zu mehreren Gleichgesinnten, die daraus Bücher nehmen und sie gegen eigene tauschen – bis es am Ende wieder beim Absender ankommt.

2 Meinungen

  1. Ich finde das Bookcrossing eine wirklich gute Idee!Meistens landen gebrauchte Bücher ja nur auf dem Dachboden, wo Sie dann vergessen werden…

  2. Die Idee hinter Bookcrossing gefällt mir, aber ich möchte meine Bücher nicht einfach aussetzen. Ich finde Online-Tauschbörsen besser, da weiss ich wo mein Buch hinreist und dass derjenige es wirklich haben will.Früher war ich woanders, aber die haben Gebühren je Tausch eingeführt und da spiele ich nicht mit. Derzeit aktiv bin ich auf Tauschgnom (http://www.tauschgnom.de) da ist das Anbieten und Vertauschen gebührenfrei, außerdem ist die Tauschgemeinschaft echt nett.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.