Black Brown White: österreichisches Drama von Erwin Wagenhofer

In „Black Brown White“ treffen sich Welten und kommen doch nicht zusammen: Don Pedro (Fritz Karl), eigentlich Peter, hat seine gesetzte Herkunft hinter sich gelassen und fährt lieber seinen Truck quer durch Europa. Die Freiheit auf seinen Reisen und die Klarheit seines Lebens werden jedoch bald auf eine schwere Probe gestellt.

Black Brown White: Road Movie und Kritik

Von der Ukraine über Spanien bis nach Marokko führt Don Pedros Weg: Hier werden die 24 Tonnen Knoblauch auf seinem Truck mit falschen Herkunftsland-Aufklebern versehen, um den maximalen Gewinn zu erwirtschaften. Ganz legal ist das nicht, aber für Don Pedro bedeutet die Fracht gutes Geld. Noch besser ist für ihn und seinen Geschäftspartner Jimmy (Karl Markovics) allerdings, dass der Trucker auf seinem Rückweg illegale Einwanderer aus Afrika über die Grenzen Europas schmuggelt.

Schwierig wird es für Don Pedro, als die junge Afrikanerin Jackie (Clare-Hope Ashitey) mit ihrem Sohn Theo (Theo Caleb Chapman) darauf besteht, nicht auf der Ladefläche, sondern beim Fahrer in dessen Kabine in die Schweiz transportiert zu werden. Die Geschichte entwickelt sich zu einem intensiven Roadmovie zwischen der Gefahr, entdeckt zu werden, einer aufkeimenden Romantik zwischen Don Pedro und Jackie und vor allem einem unterbittlichen Realismus und einer scharfen Sozial- und Konsumkritik.

[youtube _SHHjWhOqOw]

Erwin Wagenhofer: Vom Dokumentarfilm zum Spielfilm

„Black Brown White“ wurde inspiriert durch einen Trucker, mit dem der Regisseur durch Spanien fuhr und dessen Spitzname sich mit dem von Fritz Karl im Film deckt. Nach 30 Jahren im Filmgeschäft und etlichen Preisen für seine Dokumentationen „We Feed the World“ und „Let’s Make Money“ hat Erwin Wagenhofer nun seinen ersten Spielfilm fertig gestellt. Und durch diese Fähigkeit zur Dokumentation sind ihm für sein Spielfilmdebüt einzigartige Bilder gelungen, die die Weite des Landes, die Beklemmung und Angst vor dem Entdecktwerden so einfangen, als würde das Publikum sich selbst auf die Reise begeben.

„Black Brown White“ wird ab dem 03. November 2011 in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Black Brown White
Regie: Erwin Wagenhofer
Drehbuch: Erwin Wagenhofer, Cooky Ziesche
Mit: Fritz Karl, Clare-Hope Ashitey, Theo Caleb Chapman, Karl Markovics, Jurij Diez, Francesc Garrido, Wotan Wilke Möhring
Produktion: Allegro Filmproduktions GesmbH
Kinostart: 03.11.2011

Weiterführende Links

Noch mehr Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage des Films.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.