Beat the Blondes: RTL2 Klischeeschleuder soll überdacht werden

Geschlechterkampf im Ungleichgewicht

Aller Anfang ist schwer, besonders wenn man versucht, mit Klischees aufzuräumen. „Beat the Blondes“ wollte dem Zuschauer auf RTL2 zeigen, dass das auch für Blondinen gilt: Gemeinsam sind wir stark und können gegen jeden gewinnen. In dieser Quizshow, sollten insgesamt 50 Frauen antreten, gegen einen Mann. Das Konzept sah vor, dass Fragen gestellt werden, die beide Parteien beantworten sollten. Je mehr Damen der Mann in einer Fragerunde herausschmiss umso besser für ihn.

Zeitverschwendung

Die Fragen, die den Beteiligten gestellt wurden, waren eher dümmlich und oft für eine Quizshow unwürdig. Auch kamen immer wieder die sehr beliebten Blondinenwitze zum Einsatz. Eigentlich wollte die Show Beat the Blondes doch mit den Klischees aufhören, aber stattdessen, machen sie genau damit weiter und stellte sich damit auf die Schiene der vielen anderen derzeit floppenden Sendungen zur besten Sendezeit.

Blondinenwitze und Klischees

Wer sich für die mittlerweile überalterten Blondinenwitze interessiert und sehen will, wie man sich wieder einmal im Fernsehen zur Schnecke macht oder sogar aktiv dazu beiträgt ist bei Beat the Blondes genau richtig. Die Klischees werden hier am laufenden Band angeboten und Trash-Fernsehen geboten: Selbst die Moderatorin passt zu dieser sehr anspruchsvollen Quizshow. Sie scherzt mit bei eben diesen Witzen und staunt sehr über die sehr interessanten Fragen und Antworten der Kandidaten. Die Fragen waren so gehalten, dass sich der Mann regelmäßig auf sein Bauchgefühl verlassen musste.

Fehlstart ohne Folgen

Beat the Blondes wollte mit den üblichen Klischees aufräumen und hat dieses absolut nicht erreicht. Die Show hatte von Anfang an das falsche Konzept und kam beim Publikum nicht an. Statt das man hier mal zeigte, was so alles in tatkräftigen Blondinen steckt, bedient sich jeder nur der Klischees und so wurde der Sinn dieser Abendshow verfehlt. Wer glaubt, wir werden in Zukunft mit so etwas verschont, der irrt leider. Das Konzept soll überdacht werden und dann soll es mit einer etwas anderen Aufmachung eine weitere Runde der Show geben. Ob man sich das antun will, kann jeder selbst entscheiden.

Eine Meinung

  1. Noch ein Blondinen-Klischee bedient! Es ist einfach unglaublich, was sich die Fernsehmacher alles einfallen lassen, um die Einschaltquoten abzusichern. Gott sei Dank schauen sich die Zuschauer nicht jeden Riesenmist an.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.