Beastly: Die Schöne und das Biest neu inszeniert

Nachdem das berühmte französische Volksmärchen Die Schöne und das Biest bereits in verschiedenen Versionen sowohl als Film, Zeichentrick oder als Serie umgesetzt wurde, kommt mit Beastly eine moderne Adaption im New York der heutigen Zeit ins Kino. Regisseur Daniel Barnz setzt dabei auf attraktive, namhafte Jungstars wie Alex Pettyfeyr, Mary-Kate Olsen und Vanessa Hudgens.

Beastly, eine moderne Version von „Die Schöne und das Biest“

Kyle Kingson, gespielt von Alex Pettyfer (u.a. „Stormbreaker„), hat alles, was man sich wünschen kann: Er ist attraktiv, reich, von Frauen umschwärmt und intelligent. Doch er hat auch etwas böses an sich. Seine Mitschüler auf einer New Yorker High School sind vor ihm und seinen bösartigen Hänseleien nicht gefeit und als er es auf Kendra Hilferty, gespielt von Mary-Kate Olsen, abgesehen hat, spürt er erstmals Konsequenzen.

Kyle lädt Kendra auf eine Party ein und lässt sie dann sitzen, woraufhin sie sich bei ihm rächt. Sie verflucht ihn, so dass sich der einstige Schönling in etwas verwandelt, was er selbst immer zu tiefst verachtet hat – ein hässliches Monster. In seine alte Gestalt kann er erst wieder zurückkehren, wenn er jemanden findet, der ihn so liebt, wie er ist.

[youtube euzK4pqfoQE]

Vom Vater wegen seines neuen Aussehens verstoßen, wohnt Kyle von nun an gemeinsam mit seiner Haushälterin und einem blinden Tutoren, gespielt von Neil Patrick Harris („How I met your mother„). Als Kyle eines Tages einem Drogenabhängigen hilft, erbittet er sich von ihm Dankbarkeit. Als Dank soll dessen Tochter Linda Taylor, gespielt von Vanessa Hudgens („Highschool Musical„), in seine Wohnung einziehen. Von nun an bemüht sich Kyle um Linda, damit sie ihn so liebt, wie er ist.

Wahre Liebe ist niemals hässlich

Regisseur Daniel Barnz, bekannt durch sein rührendes Drama „Phoebe in Wonderland„, inszeniert die einfühlsame Lovestory von Beastly um unverfälschte, tiefe Liebe, die über das Äußere Erscheinungsbild hinausgeht, einfühlsam und gefühlvoll. Mit der Besetzung von eher glatten Jungschauspielern Hollywoods, unterstreicht er die Bedeutung von wahrer Liebe. Auch Neil Patrick Harris in der Nebenrolle lockert die teilweise düstere Atmosphäre auf und sorgt für den nötigen Humor.

Beastly startet in Deutschland am 14.04.2011 in deutschen Kinos.

Beastly
Regier: Daniel Barnz
Romanvorlage: Alex Flinn
Mit: Vanessa Hudgens, Alex Pettyfer, Mary-Kate Olsen, Neil Patrick Harris, Lisa Gay Hamilton
Verleih: Concorde Filmverleih
Kinostart: 14.04.2011

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.