Amy Winhouse an Tuberkulose erkrankt?

Die Schlagzeilen um Amy Winehouse wollen einfach nicht abreißen. Wie heute in der Presse spekuliert wurde, könnte sie an Tuberkulose erkrankt sein. Laut den Berichten habe die drogenabhängige Sängerin Blut gespuckt und besitze zudem äußere Anzeichen einer Tuberkulose-Erkrankung. Ein Freund der Sängerin äußerte gegenüber der britischen Zeitung „The Sun“ folgendes: „Amy geht es sehr schlecht. Sie hatte schlimme Husten-Anfälle, hat zeitweise sogar Blut gehustet. Die Ärzte glauben, es könnte Tuberkulose sein.“

Bei Tuberkulose handelt es sich um eine bakterielle Infektionskrankheit, die laut Prognosen in den kommenden Jahren mindestens 30 Millionen Menschen weltweit das Leben kosten wird. In Deutschland ist eine Erkrankung an TBC meldepflichtig, damit die entsprechenden Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können. Tuberkulose befällt besonders Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, wie es bei Amy Winehouse aufgrund ihres Drogenkonsums der Fall ist.
Sollte sich dieser Verdacht bewahrheiten, wäre dies ein weiterer Schatten im Leben der Amy Winehouse, das damit weiter in Gefahr ist.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.