Amy Winehouse: Entzugspause

Amy Winehouse befindet sich derzeit in Therapie. Nun hat sie eine kleine Pause eingelegt um ein US-Visum zu beantragen.

Am 4.Februar wurde Amy vorübergehend aus dem Entzug entlassen- allerdings nur für einige Stunden, da sie ein US-Visum beantragen musste. Allerdings beschritt sie diesen Weg nicht alleine. Vater Mitch und eine Krankenschwester waren dabei, da sie während des Entzugs unter ständiger Aufsicht steht.

US-Visum für Grammy Verleihung?!
Amy ist sechsmal für einen Grammy nominiert, der am 10.Februar in Los Angeles verliehen wird. Vermutet wird, dass Amy dorthin reisen möchte um persönlich anwesend zu sein. Ein Sprecher Amys sagt: „“Der Termin bei der US-Botschaft wurde vor einiger Zeit gemacht und war Teil des Prozesses, ein Visum zu bekommen. Es wurde keine Entscheidung zu den Grammys getroffen. (Amy) hat den Entzug nicht verlassen und wird weiter in der Klinik betreut.“

Amys Vater nicht begeistert
Auch wenn laut offizieller Stellungnahme noch nichts entschieden ist, spricht sich Vater Mitch gegen den Besuch bei den Grammy Awards aus, da er der Überzeugung ist Amy sei noch nicht bereit für einen solchen Ausflug in die alten Umgebungen und Partys. Er sagte zu dem Thema folgendes: „Ich bin mir nicht sicher, ob es mit den Grammys was wird. Ich will nicht, dass sie hingeht, ich denke, es könnte ein bisschen zu früh für sie sein. Es geht ihr nicht gut, darum ist sie auf Entzug. Aber es geht ihr okay, sie bekommt eine gute Behandlung.“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.