Mercedes SL

Die neue Generation der SL-Klasse

Der Neue sieht schnittiger aus, dynamischer – ist und bleibt aber ein echter Mercedes. Im SL 350 arbeitet ein neu entwickelter, besonders drehfreudiger Sportmotor, der seine hohe Leistung von 232 kW/316 PS bei einem um 0,4 Liter günstigeren NEFZ-Verbrauch entfaltet. Mit dem SL 350 und dem neuen SL 280 (170 kW/ 231 PS) gehören künftig zwei Sechszylinder zum SL-Programm. An der Spitze stehen weiterhin der SL 500 mit V8-Motor und das V12-Topmodell SL 600. Weitere AMGs werden mit Sicherheit folgen.

Einige Features im Zeitraffer: Bi-Xenon-Scheinwerfer, mit Intelligent Light System, dessen Lichtfunktionen auf typische Fahrsituationen abgestimmt sind. Neu an Bord ist auch die von Mercedes-Benz erfundene Kopfraumheizung AIRSCARF. Natürlich braucht ein echter Cabrio-Freak so etwas nicht, weil er gerade diesen Wind um die Nase spüren will. Aber es gibt auch Cabriofahrer, die nicht so „hart gesotten" sind. Der Kunde ist König – gut so!

Für Information und Unterhaltung der SL-Passagiere sorgt das serienmäßige Multimedia-System COMAND, das ebenfalls komplett neu entwickelt mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet wurde.

Zu erkennen ist der Neue am Frontdesign. „Im Mittelpunkt steht eine breite und dadurch sehr dominante Kühlermaske, die durch ihre Pfeilung sportliche Tugenden wie Vorwärtsdrang und Leistungsbereitschaft symbolisiert", so bringt Mercedes-Benz diese Modifikationen auf den Punkt.

Egal ob im neuen SL 280 mit 231 PS oder im Topp-Modell SL 600 der gleich 517 muntere Pferdchen mobilisiert, der SL ist und bleibt ein Hingucker. Exklusiv ist natürlich auch sein Preis (Der SL 280 kostet brutto 79.968 Euro). Und deshalb bleibt für viele Autofahrer dieser Traumwagen ein Traum.

Fotos (c) Daimler AG 

3 Meinungen

  1. Das neue, schnittige Design des SL erinnert wie ich finde sehr an den SLK 280, welchen ich ehrlich gesagt noch besser finde – wenn man den Preis beachtet. Die breite Front sieht sehr gut aus.

  2. Hi,ich habe eine Einladung für die Präsentation des neuen SL in einem Mercedes Haus in Köln. Wird vielleicht noch jemand von euch dort sein?Viele Grüße, Mike

  3. Das neue Design ist ansprechend und schon ein Hingucker, auch wenn es ein wenig an den kleineren Bruder erinnert. Inwieweit es die Zeitlosigkeit des Design bedient, wird die Zukunft zeigen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.