Montignac Methode: Ernährungsplan ohne Zucker

Michel Montignac entwickelte die Montignac Methode als eine untypische Diätform. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Diät, ist sie nicht zeitlich begrenzt und umfasst eine ganz spezielle Ernährungsform. Bei der Ernährung wird nach einer Trennkost Liste aus den drei Nährstoffkategorien ausgewählt (Fette, Kohlenhydrate, Proteine). Kohlenhydrate werden dabei mit “sehr gut”, “gut” oder “schlecht” bewertet, je nachdem, wie sehr sie den Blutzuckergehalt ansteigen lassen (glykämischer Index, GI ). Besonders zuckerhaltige Lebensmittel gehören logischerweise der letzteren Kategorie an. Fett wird durch eine zuckerreiche Ernährung nicht optimal abgebaut, da die Zellen Energie durch den Zucker gewinnen, anstatt die Fettreserven zu nutzen. Um Gewicht zu verlieren, hilft laut der Montignac Diät nur ein Ernährungsplan ohne Zucker, eingeteilt in zwei Phasen.

Montignac Methode: So wird's gemacht!

1

Phase 1: Das schnelle Abnehmen

Die erste Phase der Montignac Methode ist mit strengen Richtlinien verbunden. Die schlechten Kohlenhydrate mit einem GI höher als 50 nicht essen, die guten nicht in Kombination mit Fett. Steht Obst auf dem Speiseplan, dieses nur auf nüchternen Magen essen. Von Kaffee, Alkohol und Stress generell die Finger lassen! Diese erste Phase ist erst dann beendet, wenn das Übergewicht verschwunden ist.
Sehr gute Kohlenhydrate sind enthalten in:

  • Gemüse
  • Obst
  • Milchprodukten
  • Linsen

Gute Kohlenhydrate sind enthalten in:

  • Vollkornprodukten
  • Reis
  • Erbsen
  • Spaghetti

Schlechte Kohlenhydrate sind enthalten in:

  • Zucker
  • Kartoffeln
  • Bananen
  • Weißbrot

2

Phase 2: das Gewicht halten

Ausrutscher sind erlaubt, aber sollten nicht in täglicher Form von Schokoladentorte auf dem Tisch stehen. Schließlich soll das Gewicht gehalten werden. Das bedeutet, dass Lebensmittel mit einem geringen GI favorisiert werden sollten. Die zweite Phase der Montignac-Methode ist zeitlich unbegrenzt ausgerichtet, da die Ernährungsmethode als Dauerernährung konzipiert wurde.

3

Bewertung der Anti-Diät

Die Montignac Methode erfordert Geduld und Disziplin. Der GI trifft allerdings keine genauen Aussagen zum Anteil von Kohlenhydraten in einem bestimmten Lebensmittel. Es ist sicherlich nicht immer einfach die richtige Kombination von Fetten und Kohlenhydraten zu wählen und dabei nicht zu vergessen, die nötige Menge an Eiweiß zu sich zu nehmen. Dennoch kann sich Erfolg einstellen, besonders in Bezug auf das Ernährungsbewusstsein.

4 Meinungen

  1. Bei dieser Abnehmmethode eignet sich der Einsatz der Stevia – Pflanze wunderbar. Denn diese erreicht Süße ohne Kalorien. Es gibt jetzt schon diverse Rezepte mit Stevia – Zusatz: Steviaprodukte haben keine Kalorien, sind aber trotzdem süß- In de nächsten Jahren wird die Nahrungsmittelindustrie vermehrt Produkte mit Stevia anbieten.

  2. Sehr interessant. Ich bastle grad auch an einer Seite zum Thema Ernährungspläne und hab deinen Plan auch mal gecheckt…vielleicht kommt der demnächst auch auf meine ToDo Liste mit einem kleinen Test von mir :)GrüßeGregor

  3. Vielen Dank für diese guten Tipps & Infos. Da ich mich auch mit dem Thema “gesunde Ernährung” beschäftige, möchte ich noch hinzufügen, das die beste Diät “keine Diät” ist – sondern eine Ernährungsumstellung. Dazu ist es sehr wichtig, das man seinen Stoffwechseltypen kennt (Eiweiss-,Kohlenhydrate- oder Mischtyp). Weil jeder Mensch einzigartig ist, trifft dies auch bei seinem Stoffwechsel zu. Jeder dieser verschiedenen Typen benötigt eine andere Zusammenstellung von Nährstoffen (Eiweiss, Kohlenhydrate und Fette) und daher ist es wichtig, dass man versteht, wieso bestimmteLebensmittel für einen geeignet sind, damit man für seinen eigenen, persönlichen Speiseplan die beste Wahl treffen kann. Der Kohlenhydratetyp (70% Kohlenhydrate,20% Eiweiss,10% Fette), der Eiweisstyp (45% Eiweiss,35% Kohlenhydrate,20% Fette) und der gemischte Typ (50% Kohlenhydrate,40% Eiweiss,10% Fette) unterscheiden sich hier deutlich.Seitdem ich nach einem Stoffwechsel-Typen-Test ganz genau weiss, welche Lebensmittel für mich am besten geeignet sind, diese prozentual richtig aufteile, geht es mir sehr gut, bin fit und gesund. Beste GrüßeJürgen

  4. In ihrem Beitrag geht es ja darum, Produkte und Nahrungsmittel wegzulassen, die in irgendeiner Form mit Zucker zu tun haben, Der positive Nebeneffekt ist ja auch, dass hierdurch Krankheiten wie Karies etc. vorgebeugt werden. Ich denke jedoch, dass man nicht ausser Acht lassen sollte, dass durch den Einsatz der Stevia _ Pflanze auch Produkte und Nahrungsmittel hergestellt werden können, die zwar süß sind, jedoch keine Kalorien enthalten. Unter Stevia-Produktshop gibt es hierzu weiterführende Tipss und unter Umständen auch Rezepte etc. Eine Wunschvorstellung wäre, dass zum Beispiel in Zukunft Diätkost hergestellt wird, die auch süß ist, aber keinen Zucker enthält.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*