Horror Bücher: eine Top 10 zum Schaudern!

Seit Anbeginn der Zivilisation erzählt sich die Menscheit Geschichten. Ob es schöpferische Geschichten sind, wie Gaia und Kronos die Welt erschufen, oder moralische wie die von Hänsel und Gretel, welche Kinder dazu bewegen sollte, nicht wegzulaufen. Wir haben heute viel durch das Filmformat ersetzt, aber der Druck lebt weiter! In neuen Formaten wie dem Kindle wird die Literatur von vielen neu entdeckt. Viele andere beschweren sich aber auch, dass sich nichts über das physische Wesen eines Buchs, mit seinem Geruch und Gefühl, hinwegsetzen kann. Egal, welcher Leser man ist. diese Horror Bücher sollte man gelesen haben. Am besten bei stürmischer Nacht!

Horror Bücher: Die Top 10

1

Dracula – Bram Stoker

Das wohl berühmteste Monster aller Zeiten ist der untote Fürste der Dunkelheit. Zugleich Mensch und Monster, Liebender und Mordender spiegelt er eine Seite der Menschheit und ihrer Furcht vor sich selbst wider. Das Buch ist über 100 Jahre alt, birgt dennoch eine unheimliche und zeitlose Relevanz für die Menschheit. Themen wie Liebe, Sexualität und Tod werden die Menschheit vermutlich für viele weitere Generationen beschäftigen. Das Buch wurde schon oft verfilmt mit Schauspiellegenden wie Gary Oldman, Christopher Lee und Max Schreck in der Rolle des geliebten Monsters.

2

Es – Stephen King

Stephen King ist als der König der Horror-Schriftsteller bekannt. Er schrieb Bücher wie Friedhof der Kuscheltiere, Cujo und Shining. Alle seine Bücher haben etwas unheimlich familiäres und er erforscht den Wahn mitten unter uns. In Es tritt das Schrecken in der Gestalt eines Clowns auf – jedenfalls meistens. Es entführt und frisst kleine Kinder, terrorisiert viele weitere. Eine Gruppe Kinder schließt sich zusammen und macht ein Bündnis fürs Leben, um das Monster zu vernichten. Aber irgendwann kommt es wieder…

3

Books of Blood – Clive Barker

Barker wurde von Stephen King höchstpersönlich als der nächste König der Horror Bücher beschrieben, und seine brutale Ansammlung von Kurzgeschichten lässt den Leser schnell verstehen warum. Die Geschichten der Bücher stehen zwar alle für sich selbst, aber sie wurden vor einem gemeinsamen Hintergrund geschrieben. Ein Arzt und ein Quacksalber untersuchen ein von Geistern besessenes Haus. Anfangs spielt der Quacksalber zwar vor, dass er mit den Geistern kommuniziere, jedoch kommen sie irgendwann wirklich. Sie spielen einige makabere Tricks und schneiden schließlich zahlreiche Geschichten in die Haut des fragwürdigen Mannes, welcher dann selbst das Buch aus Blut bildet.

4

Ich bin Legende – Richard Matheson

Wie bei vielen Büchern die verfilmt wurden, ist das Buch weitaus besser als der gleichnamige Film mit Will Smith. Es war das erste Buch, welches den Vampirismus als Krankheit ansieht und es gibt nur einen Überlebenden, der Tag für Tag um sein Überleben kämpfen muss. Tagsüber bewegt er sich draußen, sammelt Nahrung, tötet die schlafenden Vampire und baut seine Abwehr aus. Nachts kommen die Blutsauger aber heraus und versuchen, in sein Haus einzubrechen. Am schlimmsten ist sein ehemaliger Nachbar, der ihn provoziert und versucht, ihn nach draußen zu locken, wo eine Meute Vampire darauf wartet, ihn zu verspeisen…

5

Call of Cthulu – H.P. Lovecraft

Von dem gigantischen, gottgleichen Monster mit den Tentakeln sollte man spätestens seit den South Park Episoden gehört haben. Lovecraft ist aber eigentlich für seine Sammlung kurzer Geschichten bekannt, die man unbedingt auch lesen sollte. Lovecraft ist für seine Brillanz berühmt und mittlerweile basiert eine ganze Religion auf seinen Cthulu Mysterien und seinen anderen Horror Büchern.

6

Frankenstein – Mary Shelley

Das Frankenstein Monster ist allseits bekannt. Der Schweizer Doktor Frankenstein experimentiert an der Universität Ingolstadt mit dem Tod. Er versucht erst verschiedene Körperteile wiederzuverwenden und animiert schließlich einen ganzen Körper. Dieser ist als Untoter eine Monströsität, aber nicht im Stande zu verstehen warum. Mit einem kindlichen Hirn in einem Monster Körper muss er fliehen und nimmt schließlich Rache an seinem “Vater”. Die Geschichte behandelt den Gott-Komplex und nimmt viel aus der Prometheus Sage, wo dem Menschen gottgleiche Mächte gegeben werden, um das Feuer zu kontrollieren. Auch an Faust wird hier erinnert, da Doktor Frankenstein auch nichts gutes aus seinem Ehrgeiz widerfährt.

7

Das Buch ohne Namen – Anonym

Das brutale und blutige Buch umgibt ein großes Mysterium, da es keinen offiziellen Autor gibt. Ursprünglich wurde das Buch im Internet veröffentlicht, schließlich aber auch unter dem jetzigen Namen gedruckt. Es bildet eine Ansammlung von Kurzgeschichten, welche unheimlich brutal sind und ausschließlich vom Tod und Teufel handeln. Ein paar der Geschichten sind auch satirisch mit Humor geschrieben, jedoch auch außerordentlich makaber und brutal. Nicht zu vergessen: Die dunkle Legende um den Fundort der Geschichten.

8

Der Rabe – Edgar Allan Poe

Edgar Allan Poe ist bekannt für seine Gedichte. Er schrieb auch recht viele brutale Kurzgeschichten, unter anderem Die Maske des Roten Todes und viele weitere. Seine Geschichten wurden auch für einen Film adaptiert,der mit John Cusack als Poe ein interessantes Werk darstellt. Die Geschichte dreht sich um einen Mann, der seiner toten Frau nachtrauert und sich mit dem Okkultismus beschäftigt. Eines Nachts besucht ihn ein Rabe, der ihm erklärt, dass er “Nimmermehr” seine Frau sehen werde und seine Seele stielt. Das Gedicht selbst ist nicht wirklich brutal, aber befasst sich mit Themen die Poe gerne in seinen Werken verwendet, unter anderem dem Okkultismus und dem Tod. Sonst kann man auch des öfteren den Kannibalismus und andere makabere Themen finden. Nicht nur das Leben von Poe war interessant, sondern auch sein Tod. Der wurde unter anderem Alkohol, Hirn Tumoren, Cholera, Drogen, Herzkrankheiten, Tollwut, Selbstmord und vielen weiteren Ursachen zugeschrieben.

9

Das Schweigen der Lämmer – Thomas Harris

Eins der wenigen Bücher, welche als Film auch ähnlich gut und erfolgreich war. Dr. Hannibal Lecter, immortalisiert von Anthony Hopkins, ist wieder zugange. Jedoch ist er bei weitem nicht der einzige Bösewicht, da hier der unheimliche Bufallo Bill sein Werk treibt. Der Killer häutet seine Opfer, um sich einen Anzug aus Menschenhaut zu schneidern, wodurch er seine kranken Phantasien auslebt.

10

Stolz und Vorurteil und Zombies – Seth Grahame-Smith, Jane Austen

Das berühmte Viktorianische Buch Stolz und Vorurteil wurde von Seth Grahame-Smith neu aufgelegt – und zwar mit Zombies! Es klärt einige offene Fragen, die bei der Geschichte aufkommen, wie zum Beispiel warum überhaupt eine Militärkolonne dort in der Nähe haust und fügt eine interessante Dimension zur Geschichte hinzu. Das Ganze wird natürlich durch die Viktorianische Perspektive gesehen, wo es nicht als damenhaft angesehen wird, Zombies zu jagen und Musketen zu tragen. Eine interessante und amüsante Neuauflage eines Klassikers vom Autor von Abraham Lincoln: Vampire Hunter.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*