Footloose: Remake mit Dennis Quaid

Warum? fragt man sich. Warum musste nach “Dirty Dancing” nun auch noch der Tanzfilm-Klassiker “Footloose” für ein Remake herhalten? Was Kevin Bacon als Ren und Lori Singer in der Rolle Ariels 1984 auf die Leinwand brachten war (und ist) leichtfüßig, unterhaltsam und versprüht die Lebensfreude der 80er Jahre. Die Geschichte ist schnell umrissen. In der zugeknöpften Kleinstadt Bomont in Utah ist sogar das Tanzen verboten – bis ein Chicagoer Rebell auftaucht und alles kräftig durcheinander wirbelt. Sicherlich, wir sprechen hier nicht von einem tiefsinnigen, epischen Drama. Aber das sollte der Film auch nie werden. Trotzdem glänzte er mit eingängiger Musik, einer guten Story und vor allem mit einem großartigen Kevin Bacon.

Footloose tanzt ins neue Jahrtausend

Was hat sich Regisseur Craig Brewer also dabei gedacht, 2011 eine Neuauflage in die Kinos zu bringen, die ab dem 20. Oktober mit Kenny Wormald, Julianne Hough und Dennis Quaid in deutschen Kinos zu sehen sein wird? Nun ist grundätzlich nichts gegen Remakes einzuwenden, manchmal übertreffen sie sogar das Original. Der Tanzthriller “Black Swan” oder die Cohen-Produktion “True Grit” zum Beispiel sprechen hier für sich. Aber Brewers Idee einer neuen, zeitgemäßen Version beschränkt sich lediglich darauf, den Charakteren modernere Kleidung und schnellere Autos zu verpassen.

Footloose: gelungenes Remake oder billige Kopie?

Einige Kritiker sehen in der neuen Version eine bessere Storyline und tiefere Charaktere und dafür weniger Stereotypen. Entgegengesetzt könnte man auch fragen: Von was zehrt ein High-School Film, noch dazu ein Tanzfilm, wenn nicht von Stereotypen? Ein verklemmter Pastor, seine freiheitsliebende Tochter, der neue Mitschüler, der alles aufwirbelt – mehr Klischee geht nun wirklich nicht. Und genau davon lebt das Original. Brewers Gleichung von kürzeren Röcken + schnelleren Schnitten + einigen neuen Hits = Blockbuster geht nicht auf. Footloose lebt vom Feeling der 80er und dort hätten Regisseur und Produzenten den Film am Besten auch gelassen!

Footloose
Regisseur: Craig Brewer
Buch: Dean Pitchford, Craig Brewer
mit: Kenny Wormald, Julianne Hough and Dennis Quaid
Land: USA
Kinostart Deutschland: 20. Oktober 2011

Eine Meinung

  1. Ich kann die Kritik einerseits verstehen, andererseits: was ist mit all denen, die das Original nicht kennen, und die 80er Jahre nicht miterlebt haben. Für die mag das Original sogar vielleicht seltsam wirken, da der Stil (Kleidung, Frisuren, Jugendsprache, Musik) sehr eigen war. Viele junge Leute können damit vermutlich heute nicht mehr viel anfangen, warum also nicht ein zeitgemäßes Remake für diese?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>