Zum Taufen nimmt man Wasser ohne Seife: 2 tolle Buchtipps über das christliche Ritual

Das arme Baby

Heutzutage steht glücklicherweise das Ritual im Vordergrund. Und genau dieses Ritual macht Florian ein wenig Angst. Denn er selbst kann Wasser auf dem Kopf nicht im Geringsten ausstehen, mit Shampoo schon gar nicht, wer mag schon dieses verflixte Brennen in den Augen? Und als seine zwei großen Schwestern ihm weismachen, dass das Baby Seifenwasser über den Kopf bekommt, da nimmt er sich fest vor, die Kleine zu retten. Schließlich hat man eine Verantwortung für so eine tolle kleine Schwester.

Zum Taufen nimmt man Wasser ohne Seife

Doch sein eigener Patenonkel, Onkel Jakob, merkt, dass sich der Junge Sorgen macht und er findet schnell heraus, welcher Art diese Sorgen sind. Er erklärt ihm: Zum Taufen nimmt man Wasser ohne Seife. Und da ist der Kleine reichlich erleichtert und legt die Badekappe, die er vorsorglich schon mal eingesteckt hat, wieder zurück in den Schrank… Dieses Bilder haben Ursel Scheffler und Jutta Timm erfunden und sie schaffen es nicht nur, das Thema kindgerecht in eine schöne Geschichte zu packen, sie bieten dem Leser bzw. dem, der es vorgelesen bekommt, noch zusätzlich eine Menge Informationen über die Taufe an sich. Besonders gelungen ist auch die Verpackung, denn das Buch gibt es nicht nur im normalen Bilderbuchformat, sondern seit Januar 2011 auch in ganz klein und für ziemlich günstig, ein tolles Mitbringsel für Geschwisterkinder.

Ursel Scheffler und Jutta Timm: Zum Taufen nimmt man Wasser ohne Seife, erschienen bei Gabriel in Normal-Bilderbuchgröße für rund 13 Euro, das kleine Minibuch für sechs Euro.

Etwas selbst zu machen ist immer noch einen Tick persönlicher

Ein besonders schönes Geschenk für Taufeltern ist auch ein Erinnerungsalbum. Davon gibt es viele, eines der Neuesten ist ebenfalls aus dem Gabriel-Verlag und nennt sich „Meine Taufe – das Erinnerungsalbum“. Wenn man sich richtig viel Mühe machen will, dann schenkt man nicht nur das Album und damit die „Anleitung“ zum Basteln, Aufschreiben und Verzieren, sondern macht all dies selbst und überrascht dann die Familie des Babys am nächsten Weihnachtsfest oder Geburtstag damit.

Das Buch hat Raum für Gedanken und Wünsche derjenigen, denen an dem Kind etwas liegt und es bietet eine Menge Platz für fantasievolle Gestaltung. Es mag feierlichere Exemplare geben, aber allein die Symbole der Taufe auf dem Umschlag machen das fast schon wieder wett.

Kristina Schnürle und Dorothea Cüppers: Meine Taufe – das Erinnerungsalbum, erschienen bei Gabriel im Januar 2011, der Preis liegt etwa bei 15 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.