Winterrezepte gegen Erkältungen: leicht und vitaminreich

Für wen Winterrezepte ausschließlich aus einer kräftigen Sauce, Kohlenhydraten und Fleisch bestehen, verpasst nicht nur die spannende Bandbreite saisonaler Zutaten, sondern auch die gesunden Eigenschaften der Hausmannskost, besonders in der Jahreszeit, in der es wichtig ist, die Abwehrkräfte auf Vordermann zu bringen. Leckere Gerichte im Winter müssen dementsprechend nicht fettig sein und träge machen – ganz im Gegenteil, denn die darin enthaltenen Vitamine können besser Erkältungen vorbeugen als manches Medikament. Einige Winterrezepte aus den Reihen der klassischen Küche und auch der exotischen Gerichte finden sich im folgenden als Vorschläge für eine gesunde Ernährung bei kaltem Wetter mit kurzen Erläuterungen zur Zubereitung.

Winterrezepte: Essen Sie sich gesund!

1

Mohrrüben-Erbsen-Eintopf

In einen Gemüseeintopf kann im Prinzip alles, was sich saisonal anbietet. Ein Mohrrüben-Erbsen-Eintopf als Grundlage kann mit Kartoffeln, Zwiebeln, Petersilie und vielen weiteren Gemüsesorten verfeinert werden und wer mag kann auch noch Rindfleisch dazu geben. Leicht angedickt ist dieser Eintopf im Winter ein echter Klassiker.

2

Hühnerbrühe

Die Hühnerbrühe ist ebenfalls ein absoluter Klassiker und bestens geeignet, um Erkältungen vorbeugen zu können oder eine bestehende auszukurieren. Ein Suppenhuhn wird zart gekocht (etwa eine Stunde), Suppengemüse mit Möhren, Sellerie und Lauch, Petersilie und Zwiebeln werden hinzugegeben. Nebenbei bereitet man Kartoffeln und Nudeln vor. Die Brühe wird durch ein Sieb gegeben, das Huhn zerteilt, ein wenig Fett hinzugegeben und alle Zutaten miteinander vermengt.

3

Salat mit Zitrusfrüchten und Scampi

Eines der exotischeren Winterrezepte, die nicht nur dadurch überzeugen, dass viele Vitamine direkt aufgenommen werden, sondern auch durch ihren frischen Geschmack, mit dem man sich den Sommer ins Haus holt: Orangen, Grapefruit und Mandarinen/Clementinen werden in Scheiben auf Streifen von Chicoree serviert, dazu gibt es gebratene Scampi in einer Ingwer-Curry-Marinade. Andere Zitrusfrüchte wie Blutorangen passen auch sehr gut, ebenso wie Garnelen ohne Marinade (nur auf zu sehr gewürzte Krabben sollte man verzichten).

4

Ingwer-Mohrrüben-Fischpfanne

Sehr schnell und einfach lässt sich eine leichte und vitaminreiche Fischpfanne zaubern, deren Grundlage in sanft angebratenen Zwiebeln und gedünstetem Ingwer und Mohrrüben liegt. Das Gemüse wird gewürfelt, beziehungsweise bei den Mohrrüben in Streifen geschnitten, und nach dem Dünsten mit Gemüsebrühe aufgegossen. Der Fisch wird zum Schluss fünf Minuten lang mitgegart.

5

Risotto

Für ein Risotto braucht man ein Händchen, gelingt es aber, so ist es eines jener Winterrezepte, die viele Gemüsesorten auf leckere und gekonnte Weise miteinander verbinden. Zwiebeln, Mohrrüben, und Porree werden in gewürfelter Form gedünstet, Risotto-Reis hinzugegeben. Gemüsebrühe wird hinzugegossen, bis der Reis bedeckt ist und aufquellen kann. Unter ständigem Rühren lässt man den Reis gar werden und gießt weiter auf. Petersilie, Muskat, Pfeffer, Salz und vor allem Parmesankäse würzen das Risotto, wenn es fertig ist.

6

Maronensuppe mit Sellerie und Porree

Maronen, Sellerie, Porree und Zwiebeln werden klein gehackt und angedünstet. Ist alles glasig, wird mit Weißwein gelöscht und mit Hühnerfond aufgegossen und eine Viertelstunde gekocht. Mit einem Pürierstab wird das Gemüse durchgerührt, geschlagene Sahne wird untergehoben. Mit Petersilie und Minze kann man die fertige Maronensuppe garnieren.

Tipps und Hinweise

  • Weiteres Gemüse, dass sich für Eintöpfe im Winter eignet: Linsen, Kichererbsen, Steckrüben, rote Beete
  • winterliches Obst als Beilage oder Salat: Äpfel, Birnen, eingeweckte Kirschen
  • Damit sich  die Vitamine nicht aus dem Gemüse verflüchtigen, sollte man es möglichst nicht verkochen

Eine Meinung

  1. Vielen Dank für die vielen Rezept-Tipps!Sie müssen wissen, ich kämpfe mich jeden heiligen Winter mit Erkältungen herum.Letzte Woche hatte ich dann von einem pflanzlichen Mittel namens Echinacin gelesen, nur hat mir auch der Apotheker gesagt, dass es ohne gesundem Essen (und Sporteln) nicht wirklich geht.Jetzt habe ich eine neue Motivation, um mich ans gesunde Kochen zu machen!Danke, danke, danke!!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.