Wie viel Süßes dürfen Kinder naschen?

Fast alle Eltern fragen sich, sobald ihr Kind feste Kost zu sich nimmt, wie viel Süßigkeiten am Tag gesund sind, oder ob lieber doch ganz darauf verzichtet werden sollte. Die Vitamine bleiben schließlich auf der Strecke bei den Naschereien, dafür sind viel zu viel Fette darin enthalten und durch den hohen Zuckeranteil steigen außerdem die Kalorien an.

Dies ist natürlich am Ende auch nicht gerade für die Zähne gesund. Dennoch ist es nicht empfehlenswert, wenn Ihr Kind gar nichts knabbern darf, da es die Lust auf Süßes nur noch mehr verstärkt und es dadurch vielleicht heimlich naschen wird. Lassen Sie es ruhig ab und an mal etwas Süßes essen und achten Sie dabei nur darauf, dass sich das Naschen in Grenzen hält. Allerdings können Sie an besonderen Anlässen wie einem Kindergeburtstag ruhig ein Auge zudrücken und Ihrem Kind mehr als gewohnt erlauben zu naschen.

Eine Kombination aus naschen und gesundem Essen

Bevor Sie Ihrem Kind nur Schokolade oder Bonbons anbieten, sollten Sie ihm klar machen, dass beispielsweise Obst eine gute Alternative ist. Weitere Alternativen sind mitunter zuckerfreie Kindersnacks oder Joghurts. Bei Kinderjoghurts sollten Sie jedoch darauf achten, dass nicht zu viel Fett und Zuckeranteil enthalten sind. In der Regel sind täglich bis zu 200 Kalorien an Süßwaren vertretbar. Dabei dürfen Sie aber nicht vergessen, das sich auch in Getränken, wie Orangenlimonade oder dergleichen, Zucker versteckt. Anstatt eines unverdünnten Fruchtsaftes wäre eine Schorle sinnvoller.

Ist es sinnvoll, naschen von Süßigkeiten als Erziehungshilfe einzusetzen?

Ein Kind bekommt ein falsches Bild vom Naschwerk, wenn diese als Trost- oder Belohnungsmittel eingesetzt werden. Dadurch kann dem Sprössling ein ungewolltes Verhalten mit auf seinen Lebensweg gegeben werden. Wer in der Kindheit mit Naschereien getröstet wurde, macht es meistens im Erwachsenenleben nicht anders, was zur Folge hat, dass diese Menschen schnell übergewichtig werden. Sie machen Ihrem Kind als Belohnung eine größere Freude damit, wenn Sie ihm Zuwendung schenken und zusammen mit ihm etwas Schönes unternehmen. Unternehmungen gemeinsam mit Ihrem Kind können auch gegen Langeweile helfen, denn Langeweile kann auch ein Verhängnis zum Naschen sein.

Was Sie außerdem zum Thema Süßigkeiten wissen sollten

  • Es ist ratsam, wenn Sie als Vorbild fungieren. Naschen Sie viel Süßes, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Ihr Kind das Gleiche tut. Kinder ahmen auch das ihren Eltern nach.
  • Zu viel Naschwerk verringert den eigentlichen Hunger und damit verliert der Körper wertvolle Nährstoffe und das wiederum wirkt sich auf längere Zeit ungesund für Ihr Kind aus.
  • Nach jedem Naschen ist das Zähneputzen erforderlich.
  • Setzen Sie zusammen mit Ihrem Kind tägliche Naschzeiten fest und erklären Sie ihm, dass es außerhalb dieser Zeiten nur Süßes im Sinne von Obst oder dergleichen essen darf.

3 Meinungen

  1. Oh ich hoffe die Gerüchte bewahrheiten sich und es kommt echt ein neuer Teil heraus!

  2. Schokolade naschen

    Ich stimme dem Autor zu. Grundsätzlich limitiere ich die Nascherei meiner Kinder. Gelegentlich mal ein kleines Stückchen Schokolade dürfte aber nicht Schaden. Erwiesener Maßen soll sie sogar gut tun.

  3. Schokolade naschen

    Ich stimme dem Autor zu. Grundsätzlich limitiere ich die Nascherei meiner Kinder. Gelegentlich mal ein kleines Stückchen Schokolade dürfte aber nicht Schaden. Erwiesener Maßen soll sie sogar gut tun.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.