Wie kocht man ein Ei zum Frühstück?

Ein Ei kochen ist doch eigentlich total unkompliziert, oder? Heißes Wasser, dann das Ei rein und warten. Ja das denken vielleicht viele, bis sie es dann einmal ausprobiert haben. Denn das perfekte Frühstücksei erfordert doch ein wenig Können.

Das perfekte weichgekochte Ei

Wie ich bevorzugen viele zum Frühstück ein weichgekochtes Ei. Sprich, das Eiweiß soll hart sein, das Eigelb allerdings noch flüssig. Hier hat die Industrie schon allerlei Küchengeräte erfunden um es den „Köchen“ einfacher zu machen. Mein Lieblingsgerät ist der Krups F 234-70 Ovomat Trio. Das ist ein Eierkocher für gerade einmal drei Eier, aber da ich in einem Zweipersonenhaushalt lebe, ist dieser völlig ausreichend und hat mich noch nie im Stich gelassen. Nach 5 Minuten kann ich mein perfektes Frühstücksei dann servieren.

Aber so ein Eierkocher ist nicht undbedingt von Nöten, auch im Topf auf dem Herd kann man das perfekte Ei kochen.

Hartgekochte Eier sind nicht nur zu Ostern beliebt

Für Zwischendurch ist ein hartgekochtes Ei ein perfekter Snack. Hartgekochte Eier werden im Gegensatz zu einem weichgekochten Ei 10 Minuten im kochenden Wasser gelassen. Allerdings werden die Eier nach dem Kochen unter kaltem Wasser abgeschreckt. Das ist wichtig für das Schälen. Sonst lässt sich die Schale nämlich nur schwer entfernen und dass sieht dann nicht mehr so appetitlich aus und ist wirklich eine mühsame Angelegeneheit.

Ei kochen: Die Zutatenliste

  • Eierpiekser
  • Eier der Größe M – L
 

Ei kochen: Die Zubereitung

1

Wasser erhitzen

Es ist nicht nötig den Topf komplett mit Wasser zu füllen. Es reicht eine Füllmenge vollkommen aus, welche die Eier noch mit Wasser bedeckt. So lässt sich das Ei kochen und auch noch Energie sparen.  
2

Eier vorbereiten

Damit die Eier nicht platzen werden sie mit einem Eierpiekser angestochen.
3

Ei kochen

Sobald das Wasser kocht kann man die Eier sanft mit einem Esslöffel in den Topf legen. Möglichst schnell, damit alle Eier die gleiche Kochzeit haben. Bei einer Kochzeit von 6,5 Minuten kann man sich danach auf das perfekte Ei freuen.

Tipps und Hinweise

  • Der Eierpiekser: So kann die Luft im Ei, welche sich durch die Hitze beim Kochen ausdehnt entweichen und das Ei bleibt ganz.
  • Und wenn es mal deftig sein soll, gibt es herrlich lockere Frittata.
  Zubereitungszeit: 6,30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Der Kuchen kommt bei Kindern echt gut an. Kann ich nur weiterempfehlen !

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.