Welcher Stoffwechseltyp bin ich?

Es gibt drei Arten von Stoffwechseltypen:

  • Eiweißtyp
  • Kohlenhydrate Typ
  • Mischtyp

Jeder dieser aufgelisteten Typen muss eine individuelle Behandlungsstrategie erfahren, um abnehmen zu können. Bei der Drei-Typen-Diät handelt es sich um eine gesunde Form der Gewichtsreduktion, denn Abnehmen ist hier eine Frage des Stoffwechsels. Dabei spielt nicht nur die Ernährung, sondern auch der richtige Sport eine große Rolle.

Gewichtsreduktion durch Stoffwechsel

Grundsätzlich gilt, wer abnehmen will, sollte weder zu wenig noch das Falsche essen. Wichtig ist eine für den individuellen Körper abgestimmte Ernährung sowie die dazu passenden Sporteinheiten. Im Dschungel der Diät-Ratgeber findet sich keiner mehr zurecht, dabei kommt es nur auf den richtigen Stoffwechsel an, denn jeder Mensch verarbeitet die zugeführte Nahrung auf  unterschiedliche Weise.

Eiweißtyp

Eiweißtypen neigen zur Gewichtszunahme und bekommen nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit schnell wieder Heißhunger. Hier sollte eine eiweißreiche Ernährung mit natürlichen, gesunden Fetten, beispielsweise Olivenöl, ins Auge gefasst werden. Gerade auf Kohlenhydrate sollte abends gänzlich verzichtet werden, da diese die Insulinproduktion anregen und somit zur Fettreserven-Bildung beitragen.

Man spricht hier auch von dem alkalischen Typen, dessen zu langsamer Stoffwechsel zu Übergewicht und Verstopfung führt. Er ist tendenziell eher träge, lethargisch und depressiv. Eine Zufuhr von sauren Mineralien kann helfen. Bei Eiweißtypen sind Safttage und Yoga-Training effektiv.

Kohlenhydrate Typ

Wenn Sie nicht schnell Gewicht zunehmen und große Mengen Kohlenhydrate wie Nudeln oder Kartoffeln essen können, ohne kurze Zeit später wieder hungrig zu sein, dann sind Sie ein Kohlenhydrate Typ. Sie haben einen schnellen Stoffwechsel und brauchen daher regelmäßige Mahlzeiten, die kohlenhydratlastig und eher eiweißarm sind.

Es handelt sich hierbei um den sauren Typen, der zu Durchfall, zu Entzündungen und typischen Übersäuerungszeichen wie beispielsweise Haarausfall, Muskel- und Gelenkschmerzen oder ähnlichem neigt. Zudem ist er eher nervös, hektisch und ungeduldig. Eine Zufuhr von basischen Mineralien ist ratsam. Kohlenhydrate Typen werden mit einem niedrigen GLYX, glykämischer Index, und einem schweißtreibenden Sport wie Tae Bo schlank.

Mischtyp

Beim Mischtypen liegen wechselnde Beschwerden vor. Eine eindeutige Identifikation kann durch die Bestimmung des pH-Wertes erfolgen. Eine Zufuhr von basischen sowie auch sauren Mineralien versetzen den Körper wieder ins Gleichgewicht.

Mischtypen können sogar mit Fett abnehmen und sich zudem entscheiden, ob sie sich lieber sportlich anstrengen oder entspannen wollen. Pilates bietet eine ausgeglichene Dosis.

Weitere Informationen zum Stoffwechseltyp finden Sie auf dieser Homepage.

4 Meinungen

  1. catering berlin

    ok, also wir probieren es noch mal mit sauren mineralien. am besten hat mit das wort diät-dschungel gefallen, aber man soll die hoffnung ja nicht aufgeben ;- )

  2. Also das mit der eiweißreichen Ernährung mit natürlichen Fetten klappt bei mir nicht so recht, ich nehm trotzdem immer wieder zu.

  3. Ich habe mir einmal die empfohlene Homepage angesehen.
    Dort gibt es eine Stoffwechsel-Analyse für rund 200 € und ansonsten kaum Informationen.

    Wesentlich günstiger geht es beispielsweise mit dem Stoffwechseltyp-Test im Buch: „Schüßler-Kuren zum Abnehmen“ (GU Ratgeber Gesundheit)
    von Günther H. Heepen und Christina Wiedemann, darin gibt es auch Rezepte für die verschiedenen Typen.

  4. Vielen Dank für diesen guten Artikel. Da ich mich auch mit dem Thema „gesunde Ernährung“ beschäftige, möchte ich noch hinzufügen, das die beste Diät „keine Diät“ ist – sondern eine Ernährungsumstellung. Dazu ist es sehr wichtig, das man seinenStoffwechseltypen kennt (Eiweiss-,Kohlenhydrate- oder Mischtyp). Weil jeder Mensch einzigartig ist, trifft dies auch bei seinem Stoffwechsel zu. Jeder dieser verschiedenen Typen benötigt eine andere Zusammenstellung von Nährstoffen (Eiweiss, Kohlenhydrate und Fette) und daher ist es wichtig, dass man versteht, wieso bestimmteLebensmittel für einen geeignet sind, damit man für seinen eigenen, persönlichen Speiseplan diebeste Wahl treffen kann. Der Kohlenhydratetyp (70% Kohlenhydrate,20% Eiweiss,10% Fette), der Eiweisstyp (45% Eiweiss,35% Kohlenhydrate,20% Fette) und der gemischte Typ (50% Kohlenhydrate,40% Eiweiss,10% Fette) unterscheiden sich hier deutlich.Seitdem ich nach einem Stoffwechsel-Typen-Test ganz genau weiss, welche Lebensmittel für mich am besten geeignet sind, diese prozentual richtig aufteile, geht es mir sehr gut, bin fit und gesund. Beste GrüßeJürgen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.