Wassermelonen-Mojito-Eis: Eis am Stiel selber machen

Wenn es im Sommer so richtig heiß ist, und man dringend eine Erfrischung braucht, ist ein gutes altes Wassereis oft die beste Idee. Wenn das dann noch aus frischer Frucht zubereitet wurde, und als Krönung noch nach dem natürlich erfrischendene Geschmack von Minze schmeckt, ist die sommerliche Köstlichkeit kaum zu toppen. Eis am Stiel selber machen ist außerdem wesentlich gesünder, denn Wassereis enthält wesentlich weniger Zucker als jedes Frucht- oder Sahneeis aus dem Kühlregal. Die hier vorgestellte Variation kann man zudem jederzeit bei der nächsten Poolparty servieren, denn wer mag kann aus dem Eis ein mojito-artiges Cocktailvergnügen mit Rum kreieren.

In jedem Fall, Eis am Stiel selber machen ist kinderleicht, wir verraten Ihnen, wie es geht.

Eis am Stiel selber machen: Die Zutatenliste

Zutaten für Wassermelonen-Mojito-Eis

  • 300 g Wassermelone (oder 250 ml Wassermelonensaft)
  • 60 ml Zitronensaft (am besten frisch gepresst)
  • 30 ml Minz-Sirup (Rezept siehe nebenan)
  • 8 cl Rum
  • 300 ml Mineralwasser oder Zitronenlimonade

Zutaten für Minz-Sirup

  • 120 ml Wasser
  • 115 g Zucker
  • 5-6 Stängel Minze (für intensiveren Geschmack gerne auch mehr)

 

Eis am Stiel selber machen: Die Zubereitung

1

Die Eismasse herstellen

Falls Sie mit frischer Wassermelone arbeiten, schneiden Sie diese in kleine Stücke und mixen sie entweder im Mixer oder mit dem Pürierstab schön durch, so dass eine saftartige Masse entsteht. Danach den zitronensaft, den Minz-Sirup (Rezept siehe weiter unten) und den Rum hinzuegeben und alles gut in einem Cocktailshaker (oder einer Flasche) miteinander vermischen.

2

Der Eisstiel

Nun kommt es wiederum auf Ihre Ausstattung an. Wenn man Eis am Stiel selber machen will, ist die einfachste Alternative, sich eine Eisform für Wassereis zu besorgen. Allerdings können Sie auch einfach Gläser, kleine Joghurt- oder Plastikbecher benutzen. Als Eisstiel entweder Teelöffel oder hölzerne Eisstiele (gibt es teilweise im Bastelladen) verwenden.

3

Eis abfüllen

Jede Eisform (bzw. jedes Glas/ jeden Becher) befüllen Sie nun zu gut 3/4. Anschließend füllen Sie die Formen mit dem Mineralwasser oder der Zitronenlimonade auf und verrühren die Mischung noch einmal gut mit dem Eisstiel bzw. Löffel. Danach ab damit ins Gefrierfach. Falls Sie keine professionellen Eisformer verwenden, lassen Sie das Wassereis ers für ca. 1-2 Stunden anfrieren und stecken Sie dann Ihren Eisstiel in die Masse. So bleibt er stecken und Sie können das Eis später leicht gerade halten. Wenn Sie das Eis essen wollen, Eisform/Glas/Becher einfach einige Sekunden unter warmes Wasser halten, bis sich das Eis am Stiel leicht aus dem Behälter lösen lässt.

4

Minz-Sirup herstellen

Sie werden mehr Sirup als für das Rezept nötig herstellen, dieser kann jedoch als leckere Cocktailverfeinerung verbraucht werden, oder auch jedes Wasser in ein erfrischend-süßes Minzgetränk verwandeln. Erhitzen Sie Wasser und Zucker in einem Topf bis der Zucker sich aufgelöst hat. Kühlen Sie die Mischung auf Raumtemperatur ab und geben Sie die Minze hinzu. Mixen Sie die Minze gut unter und lassen die Flüssigkeit für 20 Minuten ruhen. Abschließend entfernen Sie die Minzblätter. Für intensiveren Geschmack kann man die Minze auch kleinhacken, und im Sirup lassen.

Tipps und Hinweise

  • Für die kinderfreundliche Variante einfach den Rum weglassen, und etwas mehr Wassermelone bzw. Mineralwasser oder Zitronenlimonade verwenden.
  • Beim Kauf der Wassermelone auf eine kernlose oder kernarme Variante achten, erspart viel Arbeit!
  • Wer keinerlei Fruchtfleisch in seinem Wassereis mag, die pürierte Melone durch ein feines Sieb geben, um etwaige Rückstände zu entfernen.
  Zubereitungszeit: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.