Was ist dran am Gomez-Wechsel zum BVB?

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte Weltmeister Mario Gomez bald auch für den BVB spielen. Der 31-Jährige, der zuletzt vom AC Florenz an Besiktas Istanbul ausgeliehen wurde, soll mit der Borussia in Verhandlung stehen…

Mario Gomez wird nicht zu Besiktas Istanbul zurückkehren. Hier war er zuletzt ausgeliehen und galt als Topstar, erzielte 26 Tore in einer Saison. Doch auch der AC Florenz, wo Gomez noch einen Vertrag bis 2017 hat, plant nicht mehr mit dem deutschen Nationalspieler. Der 31-Jährige ist also auf dem Markt und seine derzeitige Ablösesumme wird auf sieben Millionen Euro geschätzt. Eine Summe, bei der sicherlich einige Vereine interessiert sein sollten. Türkische Medien berichteten heute jedoch bereits, dass sich Gomez, dessen Berater Uli Ferber und Borussia Dortmund einig sein sollten. Der BVB dementiert hingegen. Das tat er aber auch vor der Götze- und Schürrle-Verpflichtung…

Wird Gomez der Aubameyang-Ersatz?

Nach den Verpflichtungen von André Schürrle, Mario Götze, Ousmane Dembélé oder Sebastian Rode gab BVB-Sportdirektor Michael Zorc bekannt, keine weiteren Verpflichtungen mehr tätigen zu wollen. Zumal die Borussia in der Offensive qualitativ hochwertig aufgestellt ist. Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang ist für die Spitze gesetzt. Mario Gomez müsste sich also mit Adrian Ramos um den zweiten Platz streiten. Hier scheint es eher unwahrscheinlich, dass sich der Weltmeister und amtierende Torschützenkönig der türkischen Liga damit zufrieden geben würde…

Aber: Die Personalie Pierre-Emerick Aubameyang scheint aktuell wackelig. Pep Guardiola gab bekannt an dem Stürmer für Manchester City interessiert zu sein. Die Transferperiode ist noch bis Ende August in Gange und sollte City zuschlagen, bräuchte Dortmund dringen einen guten Back-Up! Derzeitigen Gerüchten zufolge seien die Engländer bereit bis zu 70 Millionen Euro Ablöse für den Gabuner hinzulegen. Auch Real Madrid scheint am 27-Jährigen interessiert.

Sollten die Gerüchte um den Abgang von Dortmunds Aubameyang stimmen, scheint ein Gomez-Wechsel immer wahrscheinlicher. Die nächsten Stunden oder Tage werden es zeigen…

 

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.