Was bringen Kohlenhydratblocker zum Abnehmen?

Beim Abnehmen mit Low-Carb geht es darum, dass man den Anteil der Kohlenhydrate seiner täglichen Nahrung reduziert. Doch es gibt auch sogenannte Kohlenhydratblocker, die ein Abnehmen ermöglichen wollen, ohne dass auf spezifisches Essen verzichtet werden muss. Wir verraten Ihnen wie dies funktionieren sollen und ob die Diät-Pillen halten, was sie versprechen.

Kohlenhydratblocker – eine bequeme Alternative zum Abnehmen?

Kohlenhydratblocker gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich nicht nur durch ihren Preis unterscheiden. In allen ist allerdings ein Extrakt zu finden, der aus Bohnen, meistens weiße Bohnen, gewonnen wird. Der darin enthaltene Wirkstoff Phaseolin wirkt sich hemmend auf die Alpha-Amylase – das Enzym, was für die Spaltung von Stärke verantwortlich ist, aus. Hierdurch lässt sich verhindern, dass aus stärkehaltigen Nahrungsmitteln (wie Nudeln oder Kartoffeln) die vom Körper verwertbaren Stoffe wie Glucose freigesetzt werden, damit die Stärke zu großen Teilen wieder unverdaut ausgeschieden werden kann.

Dieser Effekt konnte bislang allerdings nicht statistisch nachgewiesen werden, da die Wirksamkeit von Phaseolin keine besonders hohe Signifikanz zeigt.

Einige Präparate beinhalten darüber hinaus Wirkstoffe aus dem Bockshornkleesamen. Dieser wird innerlich und auch äußerlich zum Beispiel als entzündungshemmende Packung angewendet. Zwar wurde die Wirkung des Bockshornkleesamens bislang noch nicht ausreichend belegt, aber sowohl Blutzucker, als auch Cholesterin sollen sich damit senken lassen.

[youtube SUAsf8JlIr8]

Ohne Mühe geht es nicht!

Die Kohlenhydratblocker sind unter diesen Aspekten also relativ gering sinnvoll. Es lässt sich wissenschaftlich bestätigen, dass einige Wirkstoffe sehr gesund für den Körper sind. So ist zum Beispiel Chrom zur Blutzuckerstabilisierung enorm wichtig ist, wenn man abnehmen möchte, weil er mit unter Heißhungerattacken unterbindet. Ebenso sind auch die Wirkstoffe des Bockshornklees besonders empfehlenswert und förderlich.
Allerdings sind die Präparate preislich sehr teuer und auf Grund der nur bedingt und gering nachweisbaren Wirksamkeit mehr Schein als Sein. Viele glauben irrtümlich auch, dass die Einnahme eine Ernährungsumstellung oder sportliche Aktivitäten ersetzt, was nicht der Fall ist.

Eine günstige und effektivere Alternative wäre es, wenn man die Einzelbestandteile in der Apotheke kaufen würde. Diese müssen dann ergänzend zu einer gesunden Diät oder generellen Nahrungsgumstellung eingenommen werden.

Eine Meinung

  1. Hey,
    das ist wirklich mal nen interessanter und informativer Beitrag.
    Hast du Quellen, wo die Studien beschrieben werden?

    MfG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.