Der Opel Ampera: Elektroauto für die Stadt

Mit dem Opel Ampera wird ein Kompaktklasse-Fahrzeug angeboten, das in Hinblick auf den immer wichtiger werdenden Umweltschutzgedanken auch in der Automobilindustrie Vorreiterstellung einnehmen möchte. Die Zeiten, in denen E-Autos bessere Autoscooter waren, scheinen vorbei zu sein: Das eigenwillige Design mit Wiedererkennungswert lässt den E-Opel zu einem ernstzunehmenden Pkw werden und die Leistung des Akkus wird die Anwendung vor allem in der Stadt begünstigen. In puncto technische Daten ist der Opel Ampera ebenso geschaffen wie der Chevrolet Volt.

Opel Ampera mit revolutionärem Konzept

Der Opel Ampera verfügt über einen Akku, der das Auto über 60 Kilometer mit Strom versorgen soll. Ist die Batterie des Elektroautos leer, springt nahtlos ein Reichweitenverlängerer an, der mit dem Vierzylinder-Otto-Motor weitere Strecken meistert. Fahrtests, die seit kurzer Zeit angeboten werden, belegen, dass der Verbund reibungslos funktioniert und der Fahrer das Umschalten so gut wie nicht mitbekommt – lediglich das Geräusch kündet davon, dass die 110 Kilowattstunden und 370 Newtonmeter nun vom 1,4 Liter Motor gespeist werden.

Denn die Range Extension springt nicht als Alternativmotor an, sondern erzeugt den Strom, der zum Antrieb des E-Motors benötigt wird. Im Verbund sollen der Elektromotor und der reguläre Ottomotor die Reichweite auf 500 Kilometer vergrößern. Der Verbrauch soll dann bei 1,6 Liter auf den ersten 100 Kilometern liegen, danach dann bei 4,8 Liter.

technische Daten des E-Autos

Ganz billig soll der Wagen von Opel dann auch nicht werden: grob geschätzte 40.000 Euro (10.000 allein für den Akku) werden momentan für das fast emissionsfreie Elektroauto, das ab 2011 erhältlich sein wird, veranschlagt. Der Einsatz wird sich wohl hauptsächlich auf das Stadtgebiet oder auf kürzere Strecken auf Landstraßen beschränken, wenn man lediglich auf den Strom aus der Steckdose zurückgreifen möchte – auch wenn die Höchstgeschwindigkeit bei immerhin 161 km/h liegt.

Weitere technische Daten im Überblick:

Karosserie:  Fließheck, Fünftürer
Länge: 4404 mm
Breite: 1798 mm
Höhe: 1430 mm
Radstand: 2685 mm
Sitze: 4
Motoren: 110 kW Elektromotor, 1,4 Liter Vierzylinder Ottomotor
Batterie: Lithium-Ionen
Leistung: 110 kW
Drehmoment: 370 Nm
Beschleunigung: 0 auf 100 in 9 Sekunden
Reichweite: 60 km elektrisch, auf 500 km erweiterbar durch Reichweitenverlängerung
Höchstgeschwindigkeit: 161 km/h

Weiterführende Links:

http://ampera.opel.info/de/home.html

3 Meinungen

  1. Ich habe vor einiger Zeit ein Elektro-Cabriolet bestellt, dass sicherlich nur 1/4 des Ampera kostet, 120 km/h schnell und 150 km weit fährt. Würde hier gern meine Erfahrungen einstellen, sobald der Wagen bei mir ist.
    Prinzipiell halte ich es für Schwachsinn, normale 1,5 Tonner mit einem Eletroantrieb auszurüsten. Wie soll da denn energetisch sinnvoll gefahren werden ??
    Aber um dieses Thema geht es ja bei Opel, BMW und Audi nicht, oder ? Die wollen mitmischen, obwohl sie die Zeit einfach mit dem Verkauf von 100 Jahre alten Prinzipien vertan haben !
    Schlaft weiter Jungs !

  2. @Elektroauto-Käufer

    Nun, es ist ja auch schwierig sich vom erreichten Luxus zu lösen und ein ganz anderes Fortbewegungskonzept zu verfolgen. Das gibt ja schon allein die Infrastruktur nicht hin. Gib den Dingen noch Zeit.

  3. Wird auch Zeit, dass endlich mal ein Elektroauto von Opel auf den Markt kommt. Sieht ja schonmal ganz gut aus, dieser Ampera. Aber ob er sich durchsetzen kann? Da bin ich mal gespannt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.