Vinaigrette: Grundrezept und Variationen

Das ursprüngliche Vinaigrette Rezept ist in dem Mischungsverhältnis 1:3 leicht zu merken. Ein Teil Essig auf drei Teile Öl, gemischt mit Salz und Zucker, verfeinert mit Senf und Kräutern, wird auch als French Dressing bezeichnet und stellt eine schnell zubereitete Standard-Salatsauce dar. Die Zutaten wie Essig, Öl, Gewürze und Zwiebeln sind meist in jedem Haushalt zu finden. Wer variieren will, verwendet besondere Sorten wie Balsamico-Essig, Olivenöl oder Dijon-Senf. Kräuter aus dem Hobbygarten werden in Maßen ebenfalls eingesetzt.

Ein Spritzer Limonensaft gibt die zusätzliche Würze. Wichtig: Alle Zutaten sehr sorgfältig verrühren. Auch ein Shaker kann zum Mischen verwendet werden. Durch das Schütteln verteilt sich das Aroma besonders gut und man erreicht eine sehr lockere schaumige Konsistenz. Bei Den Zutaten ist ein wenig Fantasie gefragt: Öl kann durch etwas Fruchtsaft und Zucker durch Süßstoff ersetzt werden, dies ergibt eine kalorienreduzierte Variante. Ein Vinaigrette Rezept ist damit so individuell wie der Koch, der es serviert.

Vinaigrette Rezept: Die Zutatenliste

Zutaten für pro Person

  • 3 Eßlöffel Öl (vorzugsweise neutral wie Maiskeimöl)
  • 1 Eßlöffel Essig (vorzugsweise Weißweinessig)
  • 1/2 Teelöffel Senf
 

  • etwas frische Petersilie
  • 1 Teelöffel sehr feingehackte Zwiebel
  • Pfeffer, Salz und Zucker nach Geschmack

 

Vinaigrette Rezept: Die Zubereitung

1

Zucker und Salz in Essig auflösen

Eine Prise Zucker mit 1/2 Teelöffel Salz in dem Essig verquirlen, bis sich alles aufgelöst hat.

2

Auffüllen mit Öl und/oder Wasser

Das Öl hinzufügen (falls gewünscht, teilweise durch zimmerwarmes Wasser ersetzen) und die Sauce sorgfältig verrühren.

3

Frische Gewürze zum Verfeinern

Die fein gehackte Petersilie mit der ebenfalls gehackten Zwiebel mischen und zur Vinaigrette hinzufügen.

4

Abschmecken

Den Senf und eine Prise Pfeffer hinzufügen, nochmals schwungvoll aufrühren und abschmecken. Das Vinaigrette Rezept ist vollständig!

Tipps und Hinweise

  • Wer auf Zucker verzichten möchte, kann mit Honig süßen. Der Geschmack der Vinaigrette wird dadurch intensiver und aromatischer.
  • Neutrales Öl kann durch das feinwürzige Walnußöl ersetzt werden. Notfalls den Essig reduzieren, um den feinen Geschmack zu erhalten.
  Zubereitungszeit: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.