Verschiedene Korkenzieher: welche Modelle gibt es und wie funktionieren sie?

Wer immer wieder frustriert eine Flasche Wein öffnet, weil es nicht recht klappen will, Korkenreste im Wein schwimmen oder gar der Korken abbricht, braucht einen Neuen. Korkenzieher Modelle gibt es eine Menge, die sich aber nicht von alleine erklären. Mit dieser Übersicht findet sich bestimmt ein Lieblingsmodell, dass auch funktioniert.

Korkenzieher Modelle: Ein Überblick!

1

Flügelkorkenzieher oder Hebelkorkenzieher

Der Flügelkorkenzieher ist wegen seiner einfachen Handhabung in vielen Haushalten zu finden. Eine Weinflasche öffnen geht ganz einfach: Korkenzieher auf den Korken der Flasche setzen und Spindel, dass ist die spiralförmige Metallspitze, in den Korken drehen. Beim Hereindrehen der Spindel bewegen sich die beiden Flügel nach oben, stehen sie fast senkrecht, beide nach unten drücken. Dabei wird der Korken aus der Flasche gezogen. Kraft braucht man fast keine, denn er arbeitet mit Hebelkraft.

2

Kellnermesser

Das Kellnermesser wird häufig in der Gastronomie verwendet, erfordert ein wenig Geschick und Kraft. Es hat ein integriertes Messer, zum Abschneiden der Kapsel. Die Spindel wird auf den Korken gesetzt, etwas herein gedreht und der Hebel an den Flaschenhals gelegt. Dann wird die Spindel tiefer in den Korken gedreht und etwa auf halber Länge aus der Flasche gehebelt. Der Pulltap ist eine Sonderform des Kellnermessers, das zwei Kerben am Hebel hat, die zum Entfernen von langen oder kurzen Korken, geeignet sind.

3

Federkorkenzieher oder Korkenspange

Korkenzieher Modelle, die alte bröselige Korken entfernen, sind Federkorkenzieher oder Korkenspangen. Sie beschädigen nicht den Korken, sondern die beiden Federn werden zwischen Korken und Flaschenhals geschoben und dieser durch Drehen und Ziehen entfernt. Man braucht dazu einige Übung.

4

Tischkorkenzieher

Korkenzieher Modelle zum Öffnen vieler Flaschen sind Tischkorkenzieher, denn sie sind am Tisch fest angeschraubt. Die Flasche wird unten gegen den Korkenzieher gedrückt, der Hebel zum Hereinschrauben der Spindel betätigt und mit Hebelwirkung wird dann der Korken entfernt.

5

Spindelkorkenzieher

Auch ein sehr einfach zu bedienendes Modell. Auf die Flasche aufsetzen, drehen, der Korken kommt wie von selbst aus der Flasche. Es funktioniert über eine gegenläufige Spindel, kann aber bei großen Flaschenhälsen fehl schlagen.

6

Überdruckkorkenzieher

Der Überdruckkorkenzieher arbeitet mit Treibgas, das, wenn die Spindel ganz durch den Korken gebohrt ist, in die Flasche gepresst wird und so den Korken heraus drückt. Vorsicht! Es kann zu Verletzungen kommen.

7

Einfacher T-Korkenzieher

Die einfachste Ausführung, wie sie an Taschenmessern oder alleine zu finden ist. Die Spindel wird in den Korken gedreht und dann der Korken mit Kraft heraus gezogen. Kann anstrengen!

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Wenn der Korken krümmelt liegt es meist am Korkenzieher ……………… Das Abbrechen der Korken liegt meist daran das der Korkenzieher nicht weit genug reingeschraubt wurde oder das mit einen Kellnermesser unsauber gearbeitet wird und der Korken praktisch abgeknickt wird ! Beim Kauf lieber paar mehr Euros ausgeben …………………

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.